Rede wurde im Bericht falsch wiedergegeben

Neujahrsempfang St. Marien Schwelm..  Als Teilnehmer des Neujahrsempfangs bin ich empört über die Berichterstattung. Wenn man unter einer so plakativen Überschrift wie „Schulleiter distanziert sich von Vorwürfen“ die Neugier der Leser auf einen Artikel zieht, sollte man doch erwarten, dass das, was dann in dem nachfolgenden Artikel steht, den Tatsachen entspricht. Das war hier in der Berichterstattung über die Ausführungen des Herrn Peschel nicht der Fall.

Herr Peschel hat in seiner engagierten Rede in keinem Moment unserer katholischen Gemeinde St. Marien den von Ihnen publizierten Vorwurf „So etwas hat in einer christlichen Gemeinde keinen Platz“ gemacht. Vielmehr hat er sich bei der Gemeinde St. Marien für die geleistete Unterstützung in schwieriger Zeit ausdrücklich bedankt.


Die angesprochenen Unterstellungen kamen, so konnte man Peschels Ausführungen deuten, von ganz anderer Seite, nämlich in erster Linie aus der Politik und von anderer interessierter Stelle.


Zudem bedaure ich sehr, dass die Ehrung von Herrn Rainer Schweser, der mit der höchsten Auszeichnung des Bistums Essen für sein unglaublich engagiertes Wirken in der katholischen Kirche unserer Stadt ausgezeichnet wurde, der Zeitung gerade noch einige wenige Zeilen wert war.
Klaus Peter Juraschek, Schwelm