Präventionstipp mit Musik verpackt

Landespolizeiorchester NRW, Konzert, Sicherheit im Alter
Landespolizeiorchester NRW, Konzert, Sicherheit im Alter
Foto: WP

Schwelm..  Das musikalische „Potpourri der guten Laune“ vom Landespolizeimusikorchesters NRW in der Eventhalle Schwelm begeisterte durchweg alle Gäste, die zu der Veranstaltung „Sicherheit im Alter“ gekommen waren. Über 400 Besucher lauschten dem fulminaten Konzert der Spitzenmusiker. Natürlich war man mit dem großartigen Ensemble unter Leitung von Scott Lawton rein musikalisch schon auf der „sicheren Seite“. Doch wichtig waren eben auch die zahlreichen Informationen der Polizei, damit die bekommenen Senioren sich besser schützen können und nicht Opfer von Verbrechern werden.

Grußwort vom Landrat

Die Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege Schwelm organisierte in Zusammenarbeit mit der Kreispolizeibehörde des Ennepe-Ruhr-Kreises das Event. Durch das Programm führten dann so humor- wie schwungvoll Andreas Koch, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, sowie Werner Koch von der Kreispolizeibehörde, auch „die beiden Köche“ genannt. Nach ein paar netten einführenden Worten ihrerseits stimmte das Orchester mit einer kurzen Eröffnungsmelodie das Publikum ein. Danach ergriff Schirmherr Dr. Arnim Brux, Landrat des Ennepe-Ruhr-Kreises, das Wort und versprach „einen wahren Ohrenschmaus“ für den Abend. Auch Bürgermeister Jochen Stobbe sprach ein paar Grußworte.

Danach durfte das Polizeimusikorchester so richtig loslegen. Unter anderem spielten sie die Musikstücke „Belle of the Ball“ von Leroy Anderson, „An der schönen Donau“ von Johann Strauss und El Manisero (Der Erdnussverkäufer) von Rita Montaner sowie einige bekannte Big Band-Titel. Die Senioren klatschten und schunkelten bei den Liedern hellauf begeistert mit.

Nach einer guten dreiviertel Stunde voll schöner und mitreißender Musik des Ensembles ging es zu dem Informationsteil mit Werner Koch über. Mit viel Engagement erzählte er, dass man sich gut selbst vor Trickbetrügern und Einbrüchen schützen könne. „Prävention wie man so schön sagt“, so Werner Koch, ist damit gemeint. Ansonsten wurde auf den großen Informationsstand am Ende der Veranstaltung hingewiesen. Letztendlich zeigte man den Senioren oder wie es Werner Koch lieber ausdrückte, den „Teenager von gestern und vorgestern“, dass Menschen, die Hilfe jeglicher Form benötigen, sie bei der Polizei auch finden werden.

Ausgesuchtes Musikprogramm

Danach ging es mit der bezaubernden Musik weiter. Viele Lieder aus der französischen Unterhaltungsmusik und Songs der Comedian Harmonists sowie Krimimusik aus „Miss Marple“ gehörten zu dem gespielten Repertoire. Zwischendurch gab es dann noch ein paar nette und lustige Worte des Dirigenten. Scott Lawton scherzte, „dort, wo wir gespielt haben, ist die Kriminalitätsrate deutlich zurück gegangen“.

Zum Schluss verabschiedete sich der bald pensionierte Werner Koch mit seiner Handpuppe Willi mit dem umgetexteten Lied „My Way“. Dafür bekam er Applaus und einen großen Blumenstrauß von Andreas Koch überreicht. Und somit ließ das Orchester den Abend eigentlich mit „It’s Time to say Goodbye“ ausklingen. Doch nach vielen lauten Zugaberufen des Publikums, spielte das Ensemble noch ein bisschen weiter, bis es dann endgültig „Goodbye“ hieß. Schlussendlich war es ein wunderschöner musikalischer Abend, bei dem man auch eine Menge lernen konnten. Und wie es Scott Lawton ausdrückte, „vielleicht sieht man sich ab jetzt ja öfter“.