Polizei führt Randalierer ab

Gevelsberg..  Mit einem Fall von Hausfriedensbruch musste sich die Polizei in der Gevelsberger City ausein­andersetzen. Am vergangenen Montag, dem 30. März, gegen 12.30 Uhr, griff ein 62-jähriger Gevelsberger in einem Kaufhaus an der Straße Großer Markt den dortigen Hausdetektiv tätlich an. Trotz mehrfacher Aufforderung war der Randalierer nicht bereit, das Gebäude zu verlassen. Es wurde schließlich die Polizei alarmiert.

Nach Beamten getreten

Auch den Anweisungen der eingesetzten Beamten leistet der 62-Jährige keine Folge, sondern trat und schlug stattdessen nach den Ordnungshütern, die er jedoch jedes Mal verfehlte, so dass bei der körperlichen Auseinandersetzung zum Glück niemand verletzt wurde, wie die Polizei gestern mitgeteilt hat. Dem Randalierer wurden von der Polizeistreife Handfesseln angelegt. Mit „einfacher körperlicher Gewalt“, so drückt es die Polizei in ihrer Mitteilung aus, wurde der Randalierer aus dem Geschäft geführt, wobei er sich gegen sämtliche Maßnahmen sperrt hätte. Da er das bestehende Hausverbot in dem Kaufhaus nicht beachten wollte, wurde der Randalierer auf der Polizeiwache Ennepetal in Gewahrsam genommen und verblieb dort auf richterliche Anordnung bis etwa gegen 16 Uhr.