Pkw übersehen – drei Verletzte

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf ca. 16000 Euro.
Die Polizei schätzt den Sachschaden auf ca. 16000 Euro.
Foto: Bernd Lauter

Schwelm..  Zwei Schwerverletzte und ein Leichtverletzter sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagmorgen im Städte-Eck Wuppertal, Schwelm und Ennepetal ereignete. Ein 39-jähriger Remscheider befuhr gegen 8.30 Uhr mit seinem Pkw die Beyenburger Straße und hielt an dem „Vorfahrt achten - Schild“ im Kreuzungsbereich an. Da der erste für ihn von links kommende Pkw, der die Straße Porta Westfalica in Richtung Wuppertal befuhr, nach rechts abbiegen wollte und dies durch den Blinker anzeigte, fuhr er in den Kreuzungsbereich ein.

Fahrzeug übersehen

Dabei übersah er das Fahrzeug einer 76-jährigen PKW-Fahrerin aus Ratingen, die sich hinter dem abbiegenden Pkw befand und geradeaus weiter fahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß, wobei eine Person im Fahrzeug eingeklemmt wurde. Sie musste durch die Feuerwehr unter Einsatz von Schneidwerkzeugen befreit werden. Die 76-jährige Fahrerin sowie der 77-jährige Beifahrer wurden durch den Aufprall schwer und ein weiterer 61-jähriger Beifahrer leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 16 000 Euro.