Nun streikt Anlasser der Drehleiter

Warten auf die Drehleiter. Während das Original weiter repariert wird, gab es nun mit dem nächsten Ersatzfahrzeug Probleme.
Warten auf die Drehleiter. Während das Original weiter repariert wird, gab es nun mit dem nächsten Ersatzfahrzeug Probleme.
Foto: WP

Schwelm..  Was läuft da bei der Schwelmer Feuerwehr? Diese Frage stellen sich derzeit zahlreiche Bürger aus Schwelm und auch aus den Nachbarstädten. Denn als diese Zeitung gestern davon berichtete, dass nun die Ersatzdrehleiter voll funktionstüchtig sei, da war bereits seit Tagen der nächste Defekt bekannt. Diesmal streikte der Anlasser der zweiten Ersatzdrehleiter, die die Werkstatt zur Verfügung gestellt hat, die aktuell, das originale Schwelmer Fahrzeug wieder instand setzt.

Fahrzeug erneut repariert

Laut übereinstimmender Informationen dieser Zeitung von mehreren Quellen sei dieses Problem erstmals am Donnerstagabend beim gemeldeten Wohnungsbrand in der John-F.-Kennedy-Straße aufgetreten. Als die Kameraden für den Vollalarm mit dem Fahrzeug ausrücken wollten, habe dieses Probleme bereitet. Die Ennepetaler Drehleiter wurde nachalarmiert. Als vor Ort klar war, dass es sich lediglich um angebranntes Essen auf dem Herd handelte, konnte diese jedoch vor Eintreffen in Schwelm bereits wieder ihre Rückreise in die Hauptwache der Klutertstadt antreten.

Auf Nachfrage dieser Zeitung am Einsatzort, wo die Schwelmer Drehleiter sei und ob diese nicht grundsätzlich bei gemeldeten Wohnungsbränden mit ausrücke, teilte Feuerwehrchef Matthias Jansen mit: „Weil die betreffende Wohnung im Erdgeschoss liegt, ist eine Drehleiter nicht erforderlich gewesen.“ Mit Verweis auf die sehr enge Parksituation in der JFK-Straße ergänzte er: „Außerdem wäre es mit einem weiteren Fahrzeug hier sehr eng geworden.“ Von einem Defekt sagte er nichts.

Der 1. Beigeordnete der Stadt Schwelm, Ralf Schweinsberg, teilte auf Nachfrage dieser Zeitung mit, dass der Defekt erst seit Freitagabend – also einen Tag nach dem Brand – „bei einem routinemäßigen Test“ aufgefallen sein. Der Anlasser habe gezickt, dies sei aber mit einem Hämmerchen – gut bekannt noch aus Zeiten des VW Käfer – zu beheben gewesen. Am Samstag sei die Drehleiter zu Mercedes Schoppmann nach Wuppertal zur Überprüfung gekommen. Dort sei entschieden worden, dass die Startvariante „Hämmerchen“ für das Wochenende ausreiche, weil im Ernstfall die Nachbarwehren, den Schwelmern unter die Arme greifen.

Gestern schließlich sei der Anlasser ausgetauscht worden. „Die Kosten dafür übernimmt die Drehleiterwerkstatt, auch fallen für die Stadt Schwelm während der Ausfallzeit keine Leihgebühren an“, sagt Ralf Schweinsberg. Diese liegen bei knapp 350 Euro pro Tag.

Viele offene Fragen bleiben

Dies hieße, dass der Defekt am Donnerstag noch nicht vorlag. Stellt sich also dem Beobachter weiterhin die Frage, warum die Drehleiter dann nicht vor Ort war. Denn: Lautet das Meldestichwort „Wohnungsbrand“ und das Gebäude, in dem dieser vermeintliche Brand schwelt, hat eine Höhe zwischen 7 und 22 Metern, muss die Drehleiter grundsätzlich mit ausrücken.

Sämtliche Merkblätter der Feuerwehren empfehlen, auch darunter mit Drehleiter auszurücken, weil sie den zweiten Rettungsweg sicherstellt, sollte zum Beispiel das Treppenhaus durch einen Brand in einem unteren Geschoss oder sogar im Keller verraucht sein. Es bleiben also viele Fragezeichen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE