Nicht nur mit Liedern Teil des öffentlichen Lebens

Ennepetal..  Noch gut in Erinnerung ist das gelungene Weihnachtskonzert des Dorma-Chores in der Johanneskirche in Voerde. Nun stand die Jahreshauptversammlung der 31 aktiven Sänger an. In der Kantine des Unternehmens Dorma wurden unter Leitung des Vorsitzenden Georg Kutzner Rückblick und Ausblick gehalten.

Im Geschäftsbericht von Herbert Zinkann wurde deutlich, dass der Dorma-Chor in Voerde am öffentlichen Leben teilnimmt, auch wenn nicht gesungen wird, zum Beispiel bei den Veranstaltungen des Heimatvereins oder des Verkehrsvereins. Lieder des Chores erklingen dagegen in der Konzertreihe „Sang und Klang“ im Hülsenbecker Tal und beim Maieinsingen. Die eigene Chorfahrt führte im vergangenen Jahr nach Rügen. Und wenn bei Dorma Veranstaltungen sind, ist der Chor auch zur Stelle.

Jetzt beschlossen die Sänger, im März am Sängertag in Haspe teilzunehmen, wieder beim Maieinsingen auf dem Milsper Marktplatz und an der Voerder Kirmes. Auch im Hülsenbecker Tal und beim italienischen Gottesdienst in der Katholischen St. Engelbert-Kirche in Gevelsberg ist der Chor wieder singend dabei und diesmal auch beim Singen der verschiedensten Chöre im Lennepark in Hohenlimburg.

In der Versammlung wurde Dieter Ehrenthal zum neuen Kassenprüfer gewählt. Andere Wahlen standen nicht an.

Nadel in Silber und Gold

Mit der Dorma-Chor-Nadel in Silber für zehnjährige Mitgliedschaft wurde Karl-Friedrich Burgmann ausgezeichnet. Die Nadel in Gold erhielt Herbert Zinkann für 20-jährige Treue.

Erwähnt wurden bei den Ehrungen auch Hans Kirchloh, der 60 Jahre dem Chorverband angehört und Herbert Zinkann sowie Bernd Hoppe, die beide 50 Jahre zum Chorverband zählen. Außerdem ehrend erwähnt wurden Diethelm Herbers, der 30 Jahre, und Günter Brühl, der 25 Jahre dem Dorma-Chor angehört.