Neue Züge bieten weniger Platz

Probleme mit den neuen S-Bahnen.

Es ist zutreffend, dass die Deutsche Bahn an den Problemen bei den neuen S-Bahnzügen schuldlos ist. Schuld ist allein der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr, der die Fahrleistungen ausgeschrieben hat und nach dessen Vorgaben der Bahn keine andere Wahl blieb, als auf ein für den S-Bahnverkehr ungeeignetes Standardfahrzeug „von der Stange“ zu setzen, um im Wettbewerb bestehen zu können.

Neben den beschriebenen Problemen mit den Bahnsteighöhen, die nicht nur in Schwelm sondern auch im stark frequentierten Raum Düsseldorf und damit für die Mehrzahl der Fahrgäste nicht mehr passen, gibt es noch weitere Nachteile. Die neuen Züge bieten weniger Platz und haben deutlich weniger Türen. Dadurch dauert das Ein- und Aussteigen länger und die Züge werden bei den vielen Halten der S-Bahn unpünktlicher – Fortschritt sieht anders aus.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE