Nach Sanierung viel Wasser auf Kahlenbecker Straße

Die Kahlenbecker Straße. Noch fehlt die Verschleißschicht.
Die Kahlenbecker Straße. Noch fehlt die Verschleißschicht.
Foto: WP

Ennepetal..  Der Verkehr fließt an der Kahlenbecker Straße seit einigen Tagen wieder in beiden Richtungen. Allerdings fließt bei entsprechenden Niederschlag nun auch reichlich Wasser über die Straße. Das führte Anwohnern zu der Sorge, dass bei der Sanierung der Fahrbahn falsch geplant worden sein könnte.

Bei stärkerem Regen sei Wasser vom Hang gegenüber den Fischteichen über die Fahrbahn gelaufen und das aufgrund des verschenkten Gefälles an zwei Stellen, berichteten Anwohner. Bei Frost könnte so auch eine besondere Gefahrenstelle entstehen

Rinne noch nicht in Funktion

„Das ist noch gar nicht der endgültige Zustand“, beruhigt Stadt-Pressesprecher Hans-Günther Adrian auf Nachfrage unserer Zeitung. „Es fehlt noch die Verschleißschicht.“ Erst wenn die aufgebracht sei, könne auch die Rinne am Straßenrand ablaufendes Wasser aufnehmen. Derzeit liege diese auf einer Höhe mit der Fahrbahn. Adrian erklärte, dass vor Beginn der Straßensanierung 30 Anschlüsse der Entwässerungsleitung hergestellt worden seien – genau so viele wie zuvor. „Es ist also an den Einläufen nichts verändert worden“, sagt er.

Wann die Verschleißschicht aufgebracht werden könne, hänge vom Wetter ab, erklärte Hans-Günther Adrian. Bei kalter und nasser Witterung können Asphaltierungsarbeiten nicht durchgeführt werden. Adrian zeigte sich aber dankbar für den Hinweis, da er die Mitarbeiter des Städtischen Betriebshofes für die mögliche Gefahrenstelle sensibilisieren könne. Gegebenenfalls müsse der Winterdienst dort verstärkt Streumittel einsetzen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE