Milsper Schützen treten schon vor dem Fest an: Klaus Schmalbein neuer König

Der Milsper Schützenverein veranstaltet eine Woche vor dem Hochfest sein Pfänder- und Königsschießen. Im Bild das noch ungekrönte Königspaar Klaus Schmalbein und Veronika Torbek mit den Pfänderschützen.
Der Milsper Schützenverein veranstaltet eine Woche vor dem Hochfest sein Pfänder- und Königsschießen. Im Bild das noch ungekrönte Königspaar Klaus Schmalbein und Veronika Torbek mit den Pfänderschützen.
Foto: WP

Ennepetal..  Dreimal schon regierte er die Milsper Schützen, einmal war er in Linderhausen ein gekrönter Schütze: Am Samstag schoss Klaus Schmalbein beim Königsschießen des Milsper Schützenvereins erneut den Vogel ab. Am kommenden Samstag werden er und seine Lebensgefährtin Veronika Torbek zum Königspaar gekrönt.

Der 2. Vorsitzende des Milsper Schützenvereins, Ulli Eggemann, hieß die Besucher am frühen Nachmittag auf dem Schützengrund am Grimmelsberg im Heilenbecker Tal willkommen. Nach alter Sitte gab die amtierende Königin Ilona Wieberneit den ersten Schuss mit dem Klein-Kaliber-Gewehr auf den von Karl-Heinz Jorzig gebauten Vogel ab.

Schießen mit 37 Mitgliedern

Viele Besucher, unter ihnen Freunde vom Schwelmer Schützenverein, verfolgten das spannende und fröhliche Geschehen. Mit dem 59. Schuss stand schon der erste Pfänderschütze fest: Ulli Eggemann holte sich das Zepter.

Um 18.07 Uhr drang ein großes Horrido durch das Tal. Mit Schuss 413 wurde Klaus Schmalbein König. Neben Ulli Eggemann sind Pfänderschützen: Mark Jensch (Apfel), Timo Scheller (linke Kralle), Dominik Braggio (rechte Kralle), Gerd Hemmers (linker Flügel), SPD-Stadtrat Oliver Gockel (rechter Flügel), Christel Pockeleit (Kopf) und Peter Jakob (Schwanz). Am Schießen beteiligten sich 37 Mitglieder.

Das Schützenfest wird am kommenden Samstag, 4. Juli, ab 17 Uhr, und Sonntag, 5. Juli, ab 11 Uhr, in einem Festzelt auf dem Gelände des Vereins am Grimmelsberg gefeiert.