Mertins und Trachte geehrt

Axel Mertins (3. von links) und Manfred Trachte (4. von links) wurden vom Vorsitzenden des Verwaltungsrates, Bürgermeister Claus Jacobi (links), mit der Westfälisch-Lippischen Sparkassenmedaille ausgezeichnet.
Axel Mertins (3. von links) und Manfred Trachte (4. von links) wurden vom Vorsitzenden des Verwaltungsrates, Bürgermeister Claus Jacobi (links), mit der Westfälisch-Lippischen Sparkassenmedaille ausgezeichnet.
Foto: WP

Gevelsberg..  Im Rahmen der letzten Verwaltungsratssitzung des Jahres der Gevelsberger Sparkasse wurden Axel Mertins und Manfred Trachte vom Vorsitzenden des Verwaltungsrates, Bürgermeister Claus Jacobi mit der Westfälisch-Lippischen Sparkassenmedaille ausgezeichnet. Beide Verwaltungsratsmitglieder setzen sich seit vielen Jahren engagiert für die Belange der Stadtsparkasse Gevelsberg ein, erklärte Jacobi in seiner Ansprache.

Im Rahmen ihrer Tätigkeit begleiteten die beiden Verwaltungsratsmitglieder die Geschäftspolitik der Stadtsparkasse Gevelsberg und nahmen Aufgaben in den jeweiligen Gremien des Hauses wahr. Lob für die Art der Zusammenarbeit gab es sowohl vom Vorsitzenden des Verwaltungsrates, wie auch vom Vorstand: „Wir können auf eine lange vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit zurückblicken. Diese war stets geprägt von dem gemeinsamen Interesse an einer zukunftsorientierten Weiterentwicklung der Sparkasse als verlässlicher Partner ihrer Kundinnen und Kunden, insbesondere auch der heimischen Wirtschaft.“

Ein besonderes Dankeschön galt dabei Manfred Trachte, der nach über zwanzigjähriger Tätigkeit im Rahmen dieser Sitzung aus dem Verwaltungsrat verabschiedet wurde. Trachte war als Ratsherr der CDU in den Verwaltungsrat geschickt worden. Der Politiker ist aber inzwischen aus der Partei ausgetreten.

Der Verwaltungsrat überwacht den Vorstand. Unter anderem billigt er den Handlungskostenvoranschlag über Personal- und Sachaufwendungen und den Stellenplan. Für bestimmte nicht alltägliche Geschäfte schreibt das Sparkassen-Gesetz die Genehmigung durch den Verwaltungsrat vor.