Marc Weide zaubert sich zum Sieg

Zauberer Marc Weide bei der Siegerehrung.
Zauberer Marc Weide bei der Siegerehrung.
Foto: privat

Gevelsberg..  Der Gevelsberger Nachwuchs-Magier Marc Weide muss wieder ein wenig Platz in seinem bereits gut gefüllten Trophäenschrank machen. Er kehrte mit dem ersten Preis vom Zauber-Wettbewerb „Abracadobra“ aus Dortmund zurück.

Ort des Wettkampfs der Zauberkräfte war das Theater Fletch Bizzel, in dem der westfälische Humor mit dem berühmten „Geierabend“ seine Heimat hat. Angelehnt an das Format der beliebten Poesie-Wortgemenge „Poetry Slam“ traten dort insgesamt sechs Magier aus der Region vor das Publikum. Jeder von ihnen hatte zehn Minuten Zeit, das Publikum von sich und seinen magischen Momenten zu überzeugen, um in die nächste Runde zu kommen. Das Publikum selbst war dabei die Jury. Ziel der Veranstaltung sei es, so argumentiert die Leitung des Fletch Bizzel, „die uralte Kunst der Zauberei auf ein junges Format zu projizieren, das generationsübergreifend, dynamisch und begeisterungsfähig ist.“ Marc Weide ist das anscheinend gelungen, denn er verließ als eindeutiger Sieger das Rampenlicht.

Der Wettkampf der Zauberer dient daneben auch noch einem wohltätigen Zweck. Die Gewinne aus dem Verkauf der Eintrittskarten gehen an die Clown-Doktoren, die kleinen Patienten in Krankenhäusern wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern möchten.