Letzte Chance nutzen

Gevelsberg..  Das E-Mail-Postfach quillt über. Etliche möchten gern bei der exklusiven Kirmesführung unserer Zeitung in Zusammenarbeit mit dem Gevelsberger Kirmesverein mitmachen. Diejenigen, die davon bisher noch nichts mitbekommen haben, aber dennoch gern einen tiefen Einblick in die Geschichte der Kirmes garniert mit allerhand Dönekes bekommen wollen, können sich noch bis Montag 22. Juni, melden.

Um dabei zu sein, müssen Sie nur eine leichte Kirmesfrage richtig beantworten: Wie heißt die älteste Kirmesgruppe aus Gevelsberg? Die korrekte Antwort senden Sie einfach an die WP- und WR-Lokalredaktion, Römerstraße 3, 58332 Schwelm, oder via E-Mail an schwelm@westfalenpost.de beziehungsweise schwelm@wr.de. Wir benötigen zudem Ihre Kontaktdaten – also Adresse, E-Mail, Telefonnummer, um Sie – falls Sie aus dem Lostopf gezogen werden – rechtzeitig im Vorfeld über Ihr Glück zu benachrichtigen. Insgesamt zehn Plätze verlosen wir für diesen exklusiven Rundgang. Jeder Gewinner darf einen Begleiter mitbringen.

Wer gewinnt, bekommt einen außergewöhnlichen Nachmittag auf dem größten Gevelsberger Volksfest geboten, den es in dieser Form wohl noch nie gegeben hat. Los geht es für die Gewinner am Kirmessamstag um 15 Uhr am Kirmestor. Dort warten Hammerschmied Bernd Matthäi und sein Vorgänger als Gevelsberger Symbolfigur sowie der aktuelle 1. Vorsitzender des Kirmesvereins, Michael Sichelschmidt.

Sie werden mit den Gewinnern in aller Ruhe über die Kirmes schlendern. Gleich am Treffpunkt werden sie die Erklärung liefern warum das Kirmestor überhaupt steht, weiter geht es mit der Historie zu Kirmesgruppen, Kirmeszug, Kirmesplatz und so weiter – alles garniert mit kleinen Schmanckerln aus der Geschichte.

Selbstredend warten auch eine Karussellfahrt, etwas zu Essen und das ein oder andere Bierchen auf die Teilnehmer der Führung über die schrägste Kirmes Europas. Wir freuen uns auf Sie!