Landesbetriebe und Stadt haben versagt

Verkehrschaos durch B7-Baustelle.

Sehr geehrte Damen und Herren,

was ist passiert? Es ist seit Wochen bekannt, dass eine Hauptverkehrsstraße wegen dringend notwendiger Bauarbeiten für längere Zeit nur eingeschränkt nutzbar ist. Dem Autofahrer wird trotz des Vorhandenseins einer parallel verlaufenden Hauptstraße eine Umleitung mit Mehrkilometern von geschätzt 15 Kilometern zugemutet. Am ersten Tag der Umleitung kommt es dazu noch zu vorhergesagtem Schneefall. Der Autofahrer sucht sich trotzdem seine Umleitung. Das Problem mit dem Lkw-Verkehr, der in der Milsper Straße verboten ist, kommt mir übrigens von anderer Stelle in Gevelsberg bekannt vor.


Hier haben meines Erachtens die Landesbetriebe, aber vor allem die zuständigen Mitarbeiter der Stadt Gevelsberg versagt. Die erste und einfachste Möglichkeit wäre eine veränderte Ampelschaltung in Ennepetal gewesen. Eine zweite Möglichkeit wäre eine Einbahnstraßenregelung der Milsper Straße in Richtung Ennepetal gewesen. Die Milsper Straße in Gevelsberg gehört übrigens zum Wahlkreis von Bürgermeister Claus Jacobi. Ein Schelm ist, wer Böses dabei denkt.