Kulturbüro kann endlich wieder planen

Kunst und Klang – hier eine Aufnahme aus dem Jahr 2013 – findet wieder am  7. Juni am Haus Martfeld statt.
Kunst und Klang – hier eine Aufnahme aus dem Jahr 2013 – findet wieder am 7. Juni am Haus Martfeld statt.
Foto: WP

Schwelm..  Die Planer im städtischen Kulturbüro können wieder aufatmen. Seit Jahresbeginn durften sie wegen der Haushaltssperre keine Verträge mit Künstlern und Anbietern abschließen. Teile des Jahresprogramms drohten hinten rüberzukippen oder in Mitleidenschaft zu geraten. Nach zwei Monaten, in denen gar nichts ging, hat Kämmerer Ralf Schweinsberg nun einen Teil des Kulturbüro-Etats wieder freigegeben.

Freigabe nach interner Abwägung

Diese gute Nachricht übermittelte Kulturbüro-Leiterin Gabriele Weidner im jüngsten Kulturausschuss. Vorausgegangen, so teilte es das Rathaus auf Nachfrage mit, war eine interne Abwägung der Fachverwaltung, welche Planungen nun unbedingt voranzutreiben sind, damit angestammte Kulturprojekte in Schwelm keinen Schaden nehmen. Die Haushaltssperre gilt – unbenommen dessen – bis zur Genehmigung des Haushalts durch die Bezirksregierung Arnsberg als Aufsichtsbehörde.

Gabriele Weidner teilte der Politik im Ausschuss schriftlich mit, dass „mittlerweile ein Teil des angemeldeten Etats des Kulturbüros freigegeben ist, so dass folgende Ausstellungen und Veranstaltungen auf den Weg gebracht werden konnten.“

Davon profitieren wird beispielsweise „Martfeld Klassik“ am Donnerstag, 16. April, um 19.30 Uhr im Haus Martfeld. „Nur nicht aus Liebe weinen“ heißt es an diesem Abend, wenn Christine Altmann, Jin Joo Jhon, Vera Milicevic und Karin Nijssen-Neumeister vom Sinfonieorchester Wuppertal klassische Musik und Lieder der 30er-Jahre präsentieren.

Ausstellungen gesichert

Dank der Freigabe gesichert ist auch die Ausstellung „Ansichten – Irmhild Schaefer“ im Haus Martfeld. Sie wird am Freitag, 17. April, um 19 Uhr eröffnet. Die Werke sind bis zum 7. Juni zu sehen.

Weitere Ausstellungen in Haus Martfeld, die nun fix sind: „Werke von Künstlerinnen und Künstler des Kunstvereins Wermelskirchen (13. Juni bis 9. August), eine Ausstellung im Rahmen der Reihe Ost-West-Kontakte (15. August bis 25. Oktober) und eine weitere, inhaltlich noch nicht festgelegte Ausstellung vom 31. Oktober bis 10. Januar 2016. Festgezurrt werden konnte dank der Etat-Teilfreigabe auch ein Klavierkonzert mit Nini Funke am 23. April in Haus Martfeld (ab 19.30 Uhr) und das Konzert im Rahmen der Reihe Ost-West-Kontakte am 16. August ab 18 Uhr in Haus Martfeld. Stattfinden wird in diesem Jahr auch „Kunst & Klang“. Die 36. Auflage des Schwelmer Kunstmarkts findet am Sonntag, 7. Juni, von 12 bis 17 Uhr im und am Haus Martfeld statt.