Kostenfreier Zugang zu Trinkwasser für Schüler

Ennepetal..  Bündnis 90/Die Grünen setzt sich für einen kostenfreien und hygienischen Zugang zu Trinkwasser an allen Ennepetaler Schulen – insbesondere auch am Reichenbach Gymnasium – ein. Einen entsprechenden Antrag richtete die Ratsfraktion an Bürgermeister Wilhelm Wiggenhagen.

„Schüler sollten regelmäßig und ausreichend trinken, ansonsten lassen Konzentration und Leistungsfähigkeit nach“, so die Begründung. Dies habe eine Literaturauswertung des Forums Trinkwasser e.V. ergeben. Auch neuere Studien belegten, dass Kinder in Leistungstests besser abschneiden, wenn sie ausreichend getrunken haben. Ebenso trage nach sportlichen Leistungen und insbesondere an warmen Tagen die ausreichende Trinkmenge eindeutig zum Wohlbefinden und zur Steigerung der Leistungsfähigkeit bei. Die Fraktion beantragt einen kostenfreien und hygienischen Zugang – außerhalb der Toilettenanlagen – für alle Ennepetaler Schülerinnen und Schüler. „An vielen Schulen füllen die Kinder ihre Trinkflaschen auf den Schultoiletten auf. Aufgrund der Neigungswinkel der Wasserhähne ist es jedoch nur bedingt möglich, eigene Trinkflaschen nachzufüllen“, so die Grünen. „Am Reichenbach Gymnasium müssen die Kinder gar den Zugang zu einem Wasserspendersystem zahlen. Das System kostet die Kinder 60 Euro pro Jahr zuzüglich einer besonderen Trinkflasche, die zudem käuflich erworben werden muss.“ Zum Gelingen einer Ganztagsschule, in der Kinder und Jugendliche an mehreren Tagen pro Woche einen Zeitraum von bis zu acht Stunden verbringen, halte man den Zugang zu kostenfreiem Trinkwasser für erforderlich.

Praxis am RGE diskriminierend

„Außerdem halten wir die geltende Praxis den Kindern aus sozial schwachen Familien gegenüber für diskriminierend“, heißt es in dem Antrag weiter. „Familien berichten uns, dass sie den kostenfreien Zugang zu Trinkwasser an Schulen für eine Selbstverständlichkeit halten. Dieser Meinung möchten wir uns anschließen.“ Das heiße, dass auch Kinder aus sozial schwachen Familien die Chance haben sollten, ihre Trinkflaschen im Verlaufe des langen Schultages mit Wasser nachzufüllen.