Klavierkonzert weckt Erinnerungen

Schwelm..  Großen Anklang bei den Bewohnern fand das Klavierkonzert am Dienstag in der Curanum Seniorenresidenz Am Ochsenkamp. Es war für viele eine musikalischen Reise in die eigene Jugend.

Ziel der musikalischen Reise war die UFA-Filmzeit und ihre bekanntesten Schlager. Für viele Bewohner waren es bekannte Melodien aus jungen Tagen. „Früher wurde ja noch viel mehr gesungen“, sagte Anja Thiel, Leiterin des betreuenden Dienstes in der Residenz.

Boris Valerstein am Flügel schaffte es, diese Erinnerungen zu wecken, indem er neben den Klavierstücken wie „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins.“(Hans Albers, 1954) zusammen mit seiner Begleitung Ilse Zörner lustige Geschichten und Anekdoten aus der Filmzeit erzählte.

Publikum singt mit

Das Publikum war begeistert. Die Bewohner sangen einige Passagen sogar mit und spendeten viel Applaus.

Eine 92 Jahre alte Bewohnerin schwärmte: „Es hat mir gefallen, es war sehr interessant! Man kennt das ja alles!“ Erinnerungen an ihre Jugend als junge Klavierspielerin in Ennepetal sprudelten in ihr hoch. Für die Senioren war es, wie auch aus dem Publikum zu hören: „Wunderbar“.

Mit Musik geht es weiter in der Curanum Seniorenresidenz zu Karneval. Dann sorgen ein Akkordeon-Duo, bestehend aus Vater und Sohn, für Stimmung.