Klaus Renzel zum Jubiläum

Gevelsberg..  Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 20. Jubiläum des Ökumenischen Hospiz Emmaus plant der Vorstand des Hospizvereins einen Anschlag auf die Lachmuskel und hat am kommenden Freitag, dem 29. Mai, mit Klaus Renzel einen komödiantischen Ausnahmemusiker ins Zentrum für Kirche und Kultur in der Südstraße 8 in Gevelsberg eingeladen.

Gast bei Gitarren-Festivals

Ab 19 Uhr wird sich der Mann mit Gitarre, dem seltsamsten Instrumentarium und den haarsträubendsten Mooves der Comedy-Szene, in einem wilden Mix aus heißem Flamenco, heiterer Klassik, verspieltem Pop und geplanter Planlosigkeit einmal quer durch die Musikgeschichte rocken. Ob Beethovens Vergangenheit bei AC/DC, seine gescheiterte Karriere als Türsteher oder seine Erinnerungen an seine ersten Besuche auf Freejazzkonzerten – Klaus Renzel erzählt aus Sicht des versponnenen Musikers Geschichten aus seiner Welt. Und das macht er so gut, dass kein Auge trocken bleibt.

Seit 1989 war Renzel neben seiner Tätigkeit als Moderator, Pantomime und Comedian auf vielen Gitarrenfestivals zu Gast.