Kirmesgruppen bieten einen bunten Blick auf den Festumzug

Überall wird gehämmert und geschraubt.
Überall wird gehämmert und geschraubt.
Foto: Anna Reimers

Gevelsberg..  Trotz Regenschauern und kühlem Wind ließen sich die Kirmesgruppen den „Tag der offenen Bauplätze“ nicht vermiesen. Am Samstag stellten die Gruppen ihre noch unfertigen Wagen zur Schau und bastelten dabei fleißig daran.

Nach der guten Resonanz des letzten „Tag der offenen Bauplätze“ hat der Kirmesverein beschlossen, auch in diesem Jahr wieder einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren. Natürlich ist ein Tag wie dieser auch immer nützlich um eventuell Nachwuchs für die Kirmesgruppen zu gewinnen.

Wer sich die Kirmeswagen angesehen hat, konnte mit Sicherheit schon das ein oder andere Thema erahnen. Das Spektrum ist, so wie immer, breit: Von Disney über Spanien bis hin zu einem Schweinestall kann man am Kirmessonntagviele buntgeschmückte Wagen sehen. Auf den Bauplätzen in Gevelsberg wird fleißig geschweißt, gehämmert und gebastelt. „Das alles ist viel mehr Arbeit, als es am Ende aussieht,“ sagt Reimund Herberg, Vorsitzender der KG Vie vam Kopp. Bei den Vorbereitungen wird auf Details geachtet: Die KG Im Dörnen hat für ihre Darstellung des Nautilus-U-Boots aus dem Film „2000 Meilen unter dem Meer“ rund 4000 Styroporhalbkugeln sorgfältig angeklebt. Die Mühlenhämmer haben für ihre Schweine-Wellnessscheune schon jetzt, vier Wochen vor dem Kirmeszug, mehr als drei Kubikmeter Holz verarbeitet und die KG Vie vam Kopp arbeitet, um ihr diesjähriges Motto „Die Schöne und das Biest“ besonders eindrucksvoll darzustellen, mit vielen bunten Stoffen und Tüll. Bei der Kirmesgruppe am Börkey dreht sich in diesem Jahr alles um die Spanier. Insgesamt vier Wagen sind dabei: Auch einer mit dem spanischen Stierkampf.

Die Kirmesgruppen stellen auch wieder zahlreiche Fuß-, Frauen- und Kindergruppen auf. Die KG Mühlenhämmer wird unter dem Motto „Waschbrett- statt Schweinebauch“ den Zuschauern zeigen, wie man in zwei Sekunden einen Waschbrettbauch bekommt. „Es wird bunt, das Styling geht in Richtung 80er Jahre. Aerobic und Neon,“ verrät der Vorsitzende Tobias Eulenhöfer. Die KG Lusebrink ließ ihre Fußgruppe in diesem Jahr von einem Youtube Video inspirieren: Die Fußgruppe wird mit umgeschnallten Achterbahnsitzen durch die Straßen ziehen und die Stadt zur Achterbahn machen. Die RTL Serie „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ wird von der Fußgruppe KG Börkey spöttisch dargestellt werden.

Hinzu kommen noch die Frauen- und Kindergruppen mit ihren originellen Ideen sowie die Einzelgänger. Die Zuschauer können sich auf „Sturmtief Wilde Hilde“, das von Reimund Herberg dargestellt wird, und „Ich bin online“ mit dem Mühlenhämmer-Mitglied Thomas Rummler freuen.

So viel steht fest: Der Kirmeszug wird wieder eines der verrücktesten, lustigsten und abwechslungsreichsten Spektakel für die Bewohner. „Lasst euch überraschen,“ sagen die Kirmesgruppen, die den „Tag der offenen Bauplätze“ genossen und sich auch von dem Wetter, im Gegensatz zu dem einen oder anderen Besucher, nicht abschrecken ließen.