Im Dauereinsatz vor dem Feuerwerk

Ein Fahrzeug war an der Autobahnausfahrt Gevelsberg auf dem Dach gelandet.
Ein Fahrzeug war an der Autobahnausfahrt Gevelsberg auf dem Dach gelandet.
Foto: Feuerwehr Gevelsberg

Gevelsberg..  Einen anstrengenden und arbeitsreichen Kirmesdienstag hatte die Gevelsberger Feuerwehr – und das hat in diesem Fall einmal nicht viel mit dem großen Volksfest zu tun.
Schon am frühen Vormittag sorgte ein kleiner Vogel für Aufregung. Um 8.27 Uhr, wurde die Feuerwehr in die Breitenfelder Straße gerufen. Dort hatte sich eine Schwalbe ihren Flügel eingeklemmt. Die hauptamtliche Wache rückte darauf hin mit der Drehleiter aus und befreite den Vogel aus seiner misslichen Lage. Großer Einsatz für ein kleines Tier.
Direkt im Anschluss galt es eine Tragehilfe für den Rettungsdienst zu leisten. In der Unteren Geerstraße musste eine erkrankte Person eine schmale Treppe runter getragen werden. Beide Einsätze zusammen dauerten 70 Minuten.
Um 9.30 Uhr wurde die Feuerwehr Gevelsberg auf die Autobahn 1 gerufen. Hier musste die Einsatzstelle für den Rettungsdienst abgesichert werden. Zwei Feuerwehrleute rückten hierzu mit einem Gerätewagen aus. Dieser Einsatz dauerte nach Angaben der Gevelsberger Feuerwehr 45 Minuten.
Auf der Milsper Straße ging es schließlich um 14.27 Uhr zum nächsten Einsatz. Nachdem ein Radlader eine größere Menge Dieselkraftstoff verloren hatte, musste der Kraftstoff abgebunden und durch eine Kehrmaschine wieder aufgenommen werden. Immerhin sechs Einsatzkräfte waren damit eine knappe halbe Stunde beschäftigt.
Kaum war dieser Einsatz beendet, ging es wieder zurück auf die Autobahn 1. Ein Verkehrsunfall wurde auf Höhe der Ausfahrt Gevelsberg gemeldet. Ein Personenwagen hatte sich überschlagen und lag auf der mittleren Fahrspur. Die Einsatzstelle wurde von den Helfern der Gevelsberger Feuerwehr abgesichert und der Fahrer von Rettungsdienst und Notarzt versorgt. Der Einsatz von fünf Mitarbeitern der hauptamtlichen Wache endete um 15.35 Uhr.
Der Tag war für die Gevelsberger Feuerwehr aber noch nicht beendet. Sie musste sich außerdem noch um die Sicherheit auf der Kirmes, besonders während des Feuerwerks, kümmern.