Hüpfburg, Trampolin, Airhockey und Bälle-Bad sorgen für Spaß

Schwelm..  Raus gehen, auf dem Spielplatz toben – geht leider nicht! Draußen ist es kalt und nass: Langeweile im Kinderzimmer? In der Woche vom 23. bis 27. Februar muss das auf jeden Fall nicht sein. Denn dann wird im Gemeindehaus der Freien evangelischen Gemeinde Schwelm in der Kaiserstraße 31/33 wieder alles umgeräumt.

Nach dem großen Erfolg in den vergangenen beiden Jahren werden die Stühle für die Gottesdienstbesucher, die Tische für Gruppenstunden und alles, was sonst noch stört beim Spielen und Rumtoben, wieder weggeräumt und ein toller Spielplatz aufgebaut. Diesmal heißt er „Kreuz und Quer – der Spielplatz im Winter“, weil die Berliner Stadtmission sich den Namen Winterspielplatz schützen lassen hat.

Die FeG Schwelm müsste Lizenzgebühren bezahlen, um weiterhin den Namen Winterspielplatz benutzen zu dürfen. Aber die Mitarbeiter des Spielplatzes haben beschlossen, dass dieses Geld lieber in Form von Neuanschaffung bzw. Instandsetzung von Spielgeräten den Kindern direkt zugutekommen soll. So wurden in diesem Jahr Pedalos und ein Airhockey-Tisch gekauft, die vorher nur geliehen waren.

Schmink- und Bastelaktionen

An jedem Nachmittag in der nächsten Woche, zwischen 15 und 18 Uhr, können dann alle Kinder bis zwölf Jahre fröhlich mitspielen. Da wird es zum Beispiel wieder das riesige Trampolin geben, eine Hüpfburg und ein Bälle-Bad für die Kleinen. Bausteine und andere tolle Sachen wie Tischtennis, Tischfußball und eben Airhockey und Pedalos warten darauf, ausgiebig benutzt zu werden.

Außerdem wird es noch besondere Aktionen an einzelnen Tagen geben wie eine Schminkaktion oder ein Bastelangebot. Während die Kinder sich austoben, können die Eltern sich im Café mit Kaffee und leckeren Plätzchen verwöhnen lassen.