Harte Worte zur Kündigung Tom Hoppes bei Radio EN

Tom Hoppe hat seine Kündigung bekommen.
Tom Hoppe hat seine Kündigung bekommen.
Foto: Michael Scheuermann

Ennepe-Ruhr..  Nach 13 Jahren als Chefredakteur bei Radio Ennepe-Ruhr ist das Kapitel Tom Hoppe zugeschlagen. Er erhielt nun endgültig die Kündigung der Veranstaltergemeinschaft (VG). Zum Rauswurf führte ein heftiger Streit, der seit Monaten hinten den Kulissen getobt hatte.

Andreas Wiese – bisher Chef vom Dienst bei Radio Ennepe-Ruhr – übernimmt den Aufgabenbereich des Chefredakteurs zusätzlich, bis ein Nachfolger für Tom Hoppe gefunden ist.

Nachbesetzung im Oktober

„In den zurückliegenden Monaten hatte sich die Zusammenarbeit mit dem bisherigen Chefredakteur Tom Hoppe (Ennepetal) als sehr schwierig erwiesen. Anforderungen wurden von ihm nicht oder nur schleppend erfüllt“, schreibt die VG in ihrer offiziellen Mitteilung. Nach Informationen dieser Zeitung soll es zwischen Tom Hoppe und dem Team des Senders seit Langem Differenzen gegeben haben. Immer wieder waren die Mitglieder der Veranstaltergemeinschaft verärgert, weil der Chefredakteur seinen Aufgaben nicht auf die Art und Weise nachgekommen war, wie sich die 19 VG-Mitglieder dies vorstellten.

Anfang Dezember vergangenen Jahres forderte die VG Hoppe daher auf, ein Konzept vorzulegen, wie er den Sender in die Zukunft führen will und machte ihm deutlich, dass er sich vermehrt um andere Belange des Senders als der Moderation zuzuwenden habe.

Mit Ablauf der Frist von fünf Wochen, soll Hoppe dies jedoch nicht zur Zufriedenheit des Senders erledigt haben, was dazu führte, dass er von seinem Posten freigestellt wurde. Das Angebot, lediglich als Moderator tätig zu sein, soll er ausgeschlagen haben.

Der Vorsitzende der VG, Peter Dziadek aus Herdecke findet deutliche Worte, die auf ein zerrüttetes Verhältnis schließen lassen: „Die finanziellen Risiken im Zusammenhang mit den in den nächsten zwei Jahren anstehenden Änderungen in der NRW-Radioszene sind sehr groß. Die dazu gehörigen neuen Aufgaben konnten wir Herrn Hoppe nicht zutrauen.“ Der Schritt einer Kündigung sei aus seiner Sicht „unausweichlich“.

Das Angebot, einen Aufhebungsvertrag zu unterschreiben, hat Hoppe abgelehnt. Nun kümmern sich die Anwälte um die Sache. Die fristgerechte Kündigung erfolgt zum 31. Mai, bis dahin ist Tom Hoppe freigestellt.

Zudem hat die VG mit 19 Bürgern aus dem EN-Kreis, die zahlreiche Institutionen vertreten, einstimmig beschlossen, den bisherigen Chef vom Dienst, Andreas Wiese, kommissarisch zum Chefredakteur zu machen. Die Position des Chefredakteurs soll nun im März ausgeschrieben werden. „Mit einer Neubesetzung rechnet man im Oktober“, schreibt die VG.

Der 34-jährige Wetteraner Andreas Wiese kennt das Lokalradio von der Pike auf. Zunächst kam der gebürtige Sprockhöveler vor 15 Jahren als Praktikant ins Funkhaus, wurde später Volontär und ist seit 2005 Redakteur. „Wir wollen jetzt nach vorne schauen, kreativ die Arbeit vor und hinter den Mikrofonen machen und auch unsere Gremienarbeit transparent gestalten“, kommentiert Peter Dziadek diesen Schritt.