Das aktuelle Wetter Ennepetal 12°C
Keine Beweise

Giftköder für Hunde - Gerüchteküche brodelt

07.03.2014 | 21:00 Uhr
Giftköder für Hunde - Gerüchteküche brodelt
Die Hundehalter sorgen sich um das Wohl ihrer Vierbeiner.Foto: Kai Kitschenberg

Ennepetal. Seit ca. 14 Tagen wird die Stadt Ennepetal insbesondere von besorgten Hundehaltern auf vermeintliche Vergiftungen von Hunden durch das Auslegen von Giftködern durch Hundehasser aufmerksam gemacht und entsprechende Berichte gehen durch die sozialen Medien. Allen diesen Hinweisen sind die Stadtwache der Stadt Ennepetal und die Stadtbetriebe sofort nachgegangen. In einem Fall konnte ein altes Köderrohr sichergestellt werden, dass vermutlich aus einer mehrere Monate zurückliegenden Beköderungsaktion stammt.

Bislang sind keine selbstgebastelten Köder oder verdächtigen Gegenstände festgestellt worden und aktuelle Nachfragen bei den örtlichen Tierärzten haben bislang einen Fall einer Vergiftung bestätigt, was allerdings noch kein Beweis für eine gezielte Aktion gegen Hunde ist.

Keine Anzeigen eingegangen

Weder beim städtischen Fachbereich „Bürgerdienste und Stadtentwicklung“ noch bei der Polizei sind bislang Anzeigen von Hundehaltern eingegangen. „Die mir vorliegenden Tatsachen lassen keinen Rückschluss auf eine Gefährdung für Hunde durch das gezielte Ausbringen von Giftködern erkennen. Die Darstellung der vermeintlichen Gefahr in der Öffentlichkeit ist mit den vorliegenden Erkenntnissen derzeit in keiner Weise zu begründen“, verweist der Leiter des Fachbereichs Bürgerdienste und Stadtentwicklung Stephan Langhard auf den derzeitigen Informationsstand: „Ich bitte dennoch alle Hundehalter und Spaziergänger, die Augen offen zu halten und die Stadtwache oder die Polizei zu informieren, wenn Giftköder im Stadtgebiet entdeckt werden oder Personen dabei beobachtet werden, wie sie Gegenstände in Büschen platzieren. Entsprechende Hinweise werden auf Wunsch vertraulich behandelt.“

Das Auslegen von Ködern zur Bekämpfung von Ratten ist allerdings nichts ungewöhnliches. Einmal im Jahr werden die Abwasserkanäle auf Veranlassung der Stadtbetriebe Ennepetal durch eine zugelassene Fachfirma beködert. Die Auslegestellen werden regelmäßig durch Mitarbeiter der Stadtbetriebe überprüft. Darüber hinaus werden bei Auftreten von Rattenpopulationen in Grünanlagen oder anderen öffentlichen Flächen gezielt und zeitlich begrenzt gesicherte Köderrohre durch lizensierte Schädlingsbekämpfer ausgelegt und regelmäßig kontrolliert. Diese Köder sind auffällig gekennzeichnet.

Auch auf Privatgrundstücken müssen Giftköder fachgerecht und sicher ausgebracht werden um eine Gefährdung von Kindern, Haus- oder Wildtieren zu vermeiden.

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Kunterbunte Stadtfete
Bildgalerie
Stadtfete
Hubschrauberrundflug
Bildgalerie
Aus der Luft
Neue App WP TOP 10
Bildgalerie
Smartphone
Ennepetal auf Rollen und Rädern
Bildgalerie
Freizeit
article
9093518
Giftköder für Hunde - Gerüchteküche brodelt
Giftköder für Hunde - Gerüchteküche brodelt
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/giftkoeder-fuer-hunde-geruechtekueche-brodelt-id9093518.html
2014-03-07 21:00
Ennepetal