Gevelsberger nach Überfall verhaftet

Bochum/Gevelsberg..  Nach einem brutalen Überfall im Bochumer Bermudadreieck klickten bei einen jungen Gevelsberger die Handschellen. Er wird dringend verdächtigt, auf der Toilette einer Diskothek mit einem unbekannten Mittäter einen 22-jährigen Gelsenkirchener überfallen und ausgeraubt zu haben.

Am Boden noch getreten

Der Gelsenkirchener war am Sonntagmorgen, 25. Januar, gegen 3.15 Uhr, auf der Toilette der Disko Apartment 45 an der Viktoriastraße in Bochum, als zwei Männer von ihm verlangten, sein Portemonnaie und seine Armbanduhr herauszugeben.

Um der dreisten Forderung Nachdruck zu verleihen, schlug ein Angreifer ohne Vorwarnung brutal auf den Gelsenkirchener ein. Als der 22-Jährige unter den Schlägen zu Boden stürzte, hörten die beiden Angreifer allerdings nicht auf, ihn zu traktieren. Sie traten auf den am Boden liegenden weiter ein, nahmen ihm die Geldbörse sowie die Armbanduhr ab und gingen in die Disko zurück, als sei nichts gewesen.

Ein anderer Besucher des Apartment 45 fand später in der Nacht die geraubte, aber inzwischen leere Brieftasche in der Diskothek wieder.

Nicht viel später nahm die Polizei dann den 22-jährigen Verdächtigen aus Gevelsberg vorläufig fest. Bei der Fahndung nach den Tätern war der junge Mann in das Visier der Ermittler geraten. Polizisten der Bochumer Wache durchsuchten den Verdächtigen und entdeckten in seiner Jackentasche die Armbanduhr des überfallenen Gelsenkircheners.

Der Inhalt der Brieftasche blieb ebenso verschwunden wie der mutmaßliche zweite Täter. Der Gevelsberger äußerte sich zu beidem nicht gegenüber den Polizeibeamten.

Polizei sucht Hinweise

Der 22-jährige Gelsenkirchener wurde bei dem Überfall durch die Schläge und Tritte leicht verletzt. Er teilte den Beamten mit, selbstständig einen Arzt aufsuchen zu können.

Das Bochumer Kriminalkommissariat 31 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter den Rufnummern 0234/909-8110 sowie -4441 (Kriminalwache) um Täter- und Zeugenhinweise.