Gesellen stellen ihre „Meisterstücke“ aus

Schwelm..  Wer dieser Tage seine Schritte in die Kundenhalle der Sparkasse lenkt, wähnt sich im Ausstellungsraum eines Möbelhauses. Zu der eh schon vorzeigbaren Möblierung gesellen sich 16 Gesellenstücke des Tischlerhandwerks. Die Tische, TV-Boards, Baby-Wiege und Schränke sind die Prüfungsstücke von Tischlergesellen aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis und haben beim Gestaltungswettbewerb „Die gute Form – Tischler gestalten ihr Gesellenstück“ in der Sommer-Gesellenprüfung 2015 mitgewirkt.

Der Wettbewerb soll Fantasie und Gestaltungskraft auszeichnen und die Herstellung guter und zeitgemäßer Gesellenstücke fördern. Unter den ausgestellten Gesellenstücken wurden von einer unabhängigen Jury die drei bestgestalteten Möbel prämiert. Bewertet wurden Eigenständigkeit und Qualität der Idee, Eindeutigkeit der auf die Idee bezogenen Form mit ihren Linienführungen, Gliederungen, Proportionen und der Material- und Farbkomposition, Funktion im Hinblick auf den Zweck, die Handhabung und die Ergonomie und die Konstruktion.

Für Sparkassen-Vorstand Lothar Feldmann waren die Gesellenstücke alles Meisterstücke – so gut gefielen ihm die Arbeiten der Nachwuchs-Tischler. „Es sind tolle Exponate, ich wünsche Ihnen viel Erfolg für die Zukunft“, gab er den jungen Leuten mit bei der Preisverteilung mit auf den Weg. Vorstandskollege Michael Lindermann, gleichzeitig Jury-Mitglied, hatte sich in den mit dem ersten Preis ausgezeichneten Beitrag von Sven Nicolay verliebt, eine Schrankwand in Sparkassen-rot. Er hätte den Beitrag am liebsten gleich für sein Haus angekauft. Neben einer Urkunde gab es für den Gewinner, der seine Ausbildung im Betrieb von Stefan Kern (Ennepetal) gemacht hat, ein Preisgeld über 250 Euro.

Über einen zweiten Preis und 175 Euro Preisgeld kann sich Luis Kirberg aus Herdecke vom Ausbildungsbetrieb Friedhelm Jungmann, Gevelsberg, freuen. Auf Platz drei kam das Gesellenstück von Andre Rempe aus Wetter (100 Euro Preisgeld), der im Ausbildungsbetrieb Kost Innenausbau und Objekteinrichtungs GmbH, Witten, sein Handwerk erlernt hat. Die Preise wurden von der Städtischen Sparkasse zu Schwelm gesponsert.

13 Gesellen bekamen gleichzeitig ihre Bescheinigungen über das Bestehen der Gesellenprüfung ausgehändigt, darunter auch ein Geselle aus Schwelm. Aktuell absolvieren 38 junge Auszubildende ihre Ausbildung zum Tischler in einem Tischlerbetrieb aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis.