Gertrud Brates zur neuen Vorsitzenden gewählt

Der Vorstand des Gemeinnützigen Rentnerverbands mit der neuen Vorsitzenden Gertrud Brates (vorn links).
Der Vorstand des Gemeinnützigen Rentnerverbands mit der neuen Vorsitzenden Gertrud Brates (vorn links).
Foto: WP

Ennepetal..  Mit Sahnestückchen und einem Tässchen Kaffee stimmten sich die Rentner auf die Jahreshauptversammlung im Tagungsraum 1 des Hauses Ennepetal ein, in der es darum ging, den Vorsitz neu zu besetzen, nachdem Monika Kroll das Amt niedergelegt hatte. Einstimmig wurde die bisherige Stellvertreterin Gertrud Brates gewählt. Neue Stellvertreterin ist Yvonne Schulz.

Verein zählt aktuell 60 Mitglieder

Geschäftsführerin Brunhilde Matthes trug den Jahresbericht vor, erinnerte an etliche Höhepunkte, darunter vier Fahrten, auf denen man viel Spaß gehabt habe. Kassiererin Christa Zimmermann erstattete den Kassenbericht. Kassenprüfer Hans Reich bescheinigte eine ordentlich geführte Kasse.

Stellvertretende Geschäftsführerin ist Anna Kampmann, 2. Kassiererin Christel Kirchhoff. Schriftführerin: Ruth Möller, deren Stellvertreterin Ilse Kleff. Kassenprüfer sind Hans Reich und Lena Klein.

Höhepunkt der Versammlung sollte die Ehrungen verdienter Mitglieder sein. Diese waren jedoch nicht anwesend. So werden Christel Linnemann und Frieda Stachelhaus, beide seit 15 Jahren zum Rentnerverband gehörend, die Urkunden zu einem späteren Zeitpunkt überreicht.

Drei neue Mitglieder seien im abgelaufenen Jahr zu verzeichnen, hieß es, allerdings habe es auch Austritte gegeben, so dass der Gemeinnützige Rentnerverband aktuell 60 Mitglieder zählt.

Am 30. Mai wird der Verein sein 30-jähriges Bestehen groß im Haus Ennepetal feiern. „Aber am 30. Mai ist doch der Weltuntergang“, kam eine Stimme aus den Reihen. „Wir feiern – und zwar ordentlich“, schmunzelte der frühere Vorsitzende Hans Reich, der die Festrede halten wird. Auch der Shanty-Chor wird auftreten.

Geplant sind wieder vier Fahrten, unter anderem nach Bad Münstereifel, eine Schifffahrt auf dem Rhein und eine Tour nach Ascheberg ins Restaurant „Clemens-August“. Auch an einer Ennepetaler Stadtrundfahrt möchten die Mitglieder gern teilnehmen. Und im nächsten Monat werde wieder Bingo gespielt, kündigte die neue Vorsitzende an.