Gefangen von schönen Stimmen am kleinen Broadway

Ennepetal..  Einmal im Jahr ist das Haus Ennepetal ein „kleiner Broadway“. Dann gibt es all das zu hören, was die Welt des Musicals hergibt. „Musical-Highlights“ nennt sich zu Recht die Produktion, die vom Creativ-Team, einer Veranstaltungs GmbH aus Lippetal, auf Tour durch die ganze Republik geschickt wird. In Ennepetal findet sie seit einigen Jahren treue und auch immer wieder neue Anhänger. Kurzum: Der Saal war proppenvoll, der Beifall heftig.

Melodien zum Träumen

Kein Wunder, die Besucher erlebten eine Stimmenvielfalt, Melodien zum Träumen und das alles verpackt in einer bunten Lichtshow. Man hört zu, man guckt zu und ist für knapp zwei Stunden gefangen von schönen Stimmen. Na klar, gleich zu Beginn ist man im „Cabaret“, denn der Song „Willkommen“ schmeichelt und lässt Gutes ahnen. Es geht zunächst nach Amerika mit Songs aus „West Side Story“, „Hello Dolly“, „New York, New York“ und „A Star is born“. Wie ein roter Faden ziehen sich Liebesglück, Liebesleid und Hoffnung durchs Programm; das Publikum lauscht und geht oftmals klatschend mit. Sozusagen beste Stimmung am „Kleinen Broadway“.

Immer in neue Lichter gehüllt werden die Darsteller. Kostüme glitzern. Alle Sängerinnen und Sänger haben nicht nur Musical-Erfahrung, sie sind auch in Gesang und Schauspiel an Akademien ausgebildet oder haben die Tortur der Castings erfolgreich und unbeschadet überstanden.

Internationale Sänger

Da stand die sympathische Nadja Jägard aus Göteborg auf der Bühne. Sabine Neibersch kommt aus Klagenfurt/Österreich und war schon in verschiedensten Musical-Produktionen zu erleben. Sofia Jonsson aus Schweden ist neu bei „Musical-Highlights“. Sie sang auch ein schwedisches Lied – und kam an. Dennis LeGree aus Amerika spielt mit seiner Stimme, bringt Blues- und Jazzelemente über die Rampe. Beim Song „Circle of Life“ aus „König der Löwen“ verbreitete er ein Gänsehaut-Feeling. Daniel Dodd-Ellis aus Texas (USA) kommt vom klassischen Gesang und stand in Nordamerika auf Opernbühnen, in Deutschland ist er als Schauspieler tätig. Er kann tief, hoch und sehr hoch. Petter Bjälllö aus Schweden gilt als erfahrener Musical-Künstler.

Als die bunte und vielfältige Show sich dem Ende näherte, da befanden sich Akteure und Besucher im „Saturday Night Fever“ und auf der Bühne gab es „Disco Inferno“ mit allem was dazu gehört: Tanz, Rock und Pop. Auch das sind Musical-Inhalte.