Für guten Zweck und mit Fotografien prall gefüllt

Gevelsberg..  Ein stolzes Sümmchen: Bei der Kalenderaktion der Gevelsberger Rats-Apotheke kamen rund 1800 Euro für den Kinderschutzbund zusammen. Der Kalender, der in einer Auflage von etwa 1500 Stück erschien und prall gefüllt mit den Fotografien des Journalisten und Heimatchronisten Fritz Sauer war, konnte in den letzten Monaten gegen eine Spende in freiwilliger Höhe bei der Apotheke erstanden werden.

Der Kalender wird bereits seit vielen Jahren von Rats-Apotheke herausgegeben. Seit wann genau? Das könne Christina Hansen von der Rats-Apotheke gar nicht sagen. Eins habe sich über die Jahre aber nie geändert. „Der Kalender wird für den guten Zweck abgegeben – gegen eine Spende in freiwilliger Höhe.“ Für die neue Ausgabe des Kalenders waren die Kunden der Rats-Apotheke sogar in besonders guter Spendenlaune. Es kamen ganze 300 Euro mehr zusammen, als noch im Vorjahr. „Es sind sogar noch ein paar Kalender vorhanden, die Spendenaktion ist nicht vorbei.“

Historische Gebäude

Wer noch Interesse hat: Der Kalender zeigt vorwiegend historische Gebäude. Teilweise gibt es diese Gebäude heute noch. In einem Gevelsberger Kalender darf natürlich eins nicht fehlen und das sind Bilder vom Kirmeszug. Der Kalender geht auch um die ganze Welt, an Gevelsberger, die es in alle Winde verstreut hat. Die Treuste unter ihnen ist Magdalene Scott, die heute in San Franzisko lebt. „Von dort kamen auch wieder 10 Dollar“, sagte Christina Hansen. Als kleines Dankeschön für den tollen Kalender gebe es von Magdalene Scott auch immer wieder handschriftliche Dankesbotschaften, alle stets mit einem Augenzwinkern geschrieben.

Das Geld, das durch die Spendenaktion zusammenkam, werde der Kinderschutzbund „für die Familienarbeit und für in Not geratene Familien einsetzen“, sagte Inken Sander vom Kinderschutzbund, die zusammen mit Monika Backes-Pohl und Heike Pasch die Spende entgegen nahm. Anlässlich der Spendenübergabe und dem Ende einer Aktionswoche der Apotheke – denn die gibt es seit 55 Jahren, war der vergangene Samstag ein Kindertag. Die kleinen Besucher der Apotheke hatten vor allem am Kinderschminken Gefallen gefunden.

Christina Hansen blickt zufrieden auf die Aktionswoche zurück. „Wir hatten ein Gewinnspiel oder eine Hautberatung“, sagte sie. Untypisch für eine Apotheke: Es gab sogar eine Happy Hour mit 20 Prozent Preisnachlass auf alles.