Fronleichnamsprozessionen im Südkreis

Weit mehr als 1000 Gläubige nahmen am vergangenen Donnerstag an den Fronleichnamsprozessionen teil. Mit Pastor Peter Herberhold und Diakon Michael Nieder hinter den Messdienern an der Spitze zog der Zug in Ennepetal über die Kirchstraße die Berninghauser Straße hinunter, um über die Voerder Straße, die Esbecker Straße, Beethoven- und Kirchstraße wieder zur Herz-Jesu-Kirche zu gelangen. Pastor Herberhold und Diakon Nieder trugen abwechselnd unter dem Baldachin die Monstranz. Den Abschluss bildete der sakramentale Segen in der Kirche. Mit einer großen Prozession feierte die Katholische Propsteigemeinde St. Marien das Hochfest des Leibes und Blutes Christi. Zuvor fand bei bestem Wetter ein Festhochamt auf dem Bürgerplatz statt. Die Prozession selbst, die wieder durch eine Abordnung der Schützen aus Beyenburg verstärkt wurde, führte über Neumarkt, Bismarck- und Bahnhofstraße zum Alten Friedhof mit Segensaltar. Über Blücher-, Potthoff-, August-Bendler- und Bahnhofstraße ging es dann zur Marienkirche. Dort wurde auch der Schlusssegen erteilt. Mit einem Frühschoppen endete der Festtag.

Fotos: Michael Scheuermann und Angelika Trapp.