Fotoausstellung „HandWerke“ im Krankenhaus

Schwelm..  Die besten Ideen entstehen im Alltag. Dies gilt sicherlich für den Beruf, oft aber vor allem für die Kunst. Im Falle von Roman Krużycki kam sogar beides zusammen. Der niedergelassene Chirurg aus Ennepetal ist passionierter Hobbyfotograf und wollte die vielfältige Arbeit im Krankenhaus darstellen – „aber auf eine ästhetische Art und Weise“, wie er selbst sagt. Dabei herausgekommen sind großformatige Schwarzweiß-Fotografien, die quasi am Ort ihres Entstehens in den Räumen des Helios-Klinikums Schwelm im Rahmen der Ausstellung „HandWerke“ ab Sonntag, 23. Oktober, gezeigt werden.

Helfende Hände als Motiv

Der Ausstellungstitel kommt dabei nicht von ungefähr. Roman Krużycki hat das Motiv in den Mittelpunkt seiner Schau gestellt, das die ganz unterschiedlichen Tätigkeiten in einem Krankenhaus wie dem Helios-Klinikum Schwelm verbindet: helfende Hände. Zu sehen sind so der Chirurg, der das Skalpell führt, die Krankenschwester, die einen Fuß gipst, die OP-Assistentin, die die Instrumente reicht und viele Situationen mehr. „Mir war es wichtig, die Vielschichtigkeit der Arbeit in so einer wichtigen Gesundheitsinstitution darzustellen ohne dass das Leid der Patienten in den Fokus rückt“, erklärt der 62-Jährige sein Konzept.

Dabei ist die Kunst im Krankenhaus in diesem Fall sogar mehr als die schöne, ästhetische Ablenkung vom Krankenhausalltag. „Hier entstand die Idee und Umsetzung dieser Bilder auch noch in unserem Hause und mit der Unterstützung unserer Mitarbeiter“, freut sich auch Kirsten Kolligs, Klinikgeschäftsführerin des Helios-Klinikums Schwelm auf diese besondere Schau. „Damit konnten wir Kunst und medizinisches Können zusammenführen.“

Öffentliche Bilderschau

Die Ausstellung „HandWerke“ ist öffentlich zugänglich im Untergeschoss des Krankenhauses an der Dr.-Moeller-Straße 15 in Schwelm sowie in den sich anschließenden Räumen der Helios-Privatkliniken GmbH, Betriebsstätte Schwelm, vom 23. Oktober 2016 bis zum 13. November 2016 zu sehen.