Flüchtlinge zu Besuch in der Stadtbücherei Gevelsberg

Gevelsberg..  Jeden Montag um 9.30 Uhr ist es Zeit für das Erzählcafé der Volkshochschule Ennepe-Ruhr-Süd, das seit Mitte April als zusätzliches Angebot zu den Deutschkursen für Flüchtlinge angeboten wird.

Kürzlich besuchten die Teilnehmenden in Begleitung zweier Mitarbeiter der VHS und der Stadtverwaltung die Stadtbücherei Gevelsberg. Stephanie Kron, die Leiterin der Stadtbücherei, empfing die Anwesenden herzlich und führte sie durch die Räumlichkeiten.

Mit Bestand vertraut machen

Die Besucher wurden mit dem Bestand der Stadtbücherei vertraut gemacht: Mit dem Zeitungs- und Zeitschriftenbestand und den Büchern. Viele neue Wörter wie „Weltliteratur“, „Sachgebiete“ oder „Liebesromane“ erweitern den Wortschatz der Büchereibesucher aus den verschiedenen Ländern. Besonderes Interesse zeigten männliche Besucher an der Biografie von Philipp Lahm.

Ein Höhepunkt für die Teilnehmer ist natürlich der, mit vielen neuen Werken ausgestattete Bereich „Deutsch als Zweitsprache“. Hier gibt es tolle visuelle Wörterbücher und zahlreiche Lehrbücher, die die Teilnehmer neben dem Unterricht zur Vertiefung nutzen können. Auch die Leihfristen sind nun bekannt.

Gegen Ende der Führung beantragen alle Teilnehmenden Leseausweise. Bezahlen mussten sie dafür nichts, da sie von den Leihgebühren befreit sind.

Im von der VHS finanzierten Erzählcafé können die Teilnehmer ihre erworbenen Sprachkenntnisse anwenden. Menschen, die keinen Sprachkurs besuchen, sind ebenfalls herzlich willkommen.