„Flic Flac“ hinterlässt mächtig Eindruck

Ein besonderes Erlebnis verdanken Schüler der Grundschule Wassermaus dem fliegerischen Einsatz von Michael Amm. Die dritte Klasse, die sein Sohn Matthias besucht, war samt Geschwisterkindern zu einer Show von „Flic Flac“ in Wuppertal eingeladen. Für den Zirkus, der in diesem Jahr mit dem Programm „Höchststrafe“ sein 25-jähriges Bestehen feiert, hatte Michael Amm mit seinem Flugzeug Werbebanner über den Himmel gezogen.

Die Kinder wurden im Zirkus begrüßt und bekamen eine Backstage-Führung zur Einstimmung, bevor sie dann die aufwendige Show auf einer Drehbühne mit herausragenden Artisten und Comedy-Künstlern sahen. Eine Live-Band mit Surround Sound und teilweise mobilen Lautsprechern sowie Licht- und Lasertechnik begleiten die aufregende Show und beeindruckten die jungen Besucher. Auf dem Heimweg erzählten die Kinder von dem Erlebnis, das Flic-Flac-Geschäftsführer Uwe Struck und die Mitarbeiter Rudi Bauer und Andrea Rölle möglich gemacht hatten.

Mit dem Besuch im Zirkus „FlicFlac“, der nur noch an diesem Wochenende in Wuppertal zu sehen ist (anschließend geht es nach Bremen und im Juni dann nach Köln), knüpften die Schüler übrigens an ihre eigenen Zirkuserfahrungen an. Erst vor wenigen Wochen hatten sie beim großen Zirkusprojekt der Grundschule Wassermaus selbst in einem Zelt in der Manege gestanden.