Es klingt wie ein Aprilscherz

In der Ennepetaler Innenstadt ist einiges in Bewegung. Wenn das Jahr nicht noch so jung wäre, man würde glauben, heute ist der 1. April. Da entwickelt sich so viel positiv, man blickt optimistisch ins neue Jahr, und vieles ist in Bewegung. Das Einzige, das sich bewegt, sind die Geschäftsinhaber mit ihren Transportern, die ihre Geschäfte ausräumen.

Zu den genannten Schließungen sind der Vollständigkeit halber noch folgende für das Jahr 2014 hinzuzufügen: Moden Deppe, NKD, der ehemalige Gasthof zum Adler (Sektor) und das Bekleidungsgeschäft zwischen EN-Fahrschule und EN-Pflegeteam.

Und das Bürgerbüro bringt so viel Zulauf. Ist ja auch logisch, da jeder Einwohner es einmal in zehn Jahren aufsucht, um einen neuen Ausweis zu beantragen. Aber Herr Wiggenhagen und Herr Schilling werden auch dann noch von Bewegung sprechen, wenn der letzte das Licht ausmacht – der Bewegung des Lichtschalters.