Erster Fachtag „Frühe Hilfen“

Schwelm..  Unter dem Motto – „Was Kinder brauchen?“, trafen sich am vergangenen Freitag rund 70 Fachkräfte aus Einrichtungen der Jugendhilfe, des Gesundheitswesens und der Arbeitsverwaltung zum Austausch. Eine Arbeitsgruppe Frühe Hilfen hatte diesen ersten Fachtag gemeinsam mit dem Jugendamt Schwelm organisiert.

„Markt der Möglichkeiten“

In einem Impulsreferat setzte sich Dr. Korinna Bächer vom Kinderschutzbund Köln mit wesentlichen Fragen der Frühen Hilfen auseinander. Anschließend wurden weitere wichtige Aspekte der Frühen Hilfen in drei unterschiedlichen Foren, sowohl aus sozialrechtlicher, als auch aus pädagogischer und medizinischer Sicht vertieft und übergreifend diskutiert.

Im Sinne eines lokalen Netzwerkens begrüßten alle Teilnehmer, dass der Fachtag die Gelegenheit bot, über den Tellerrand zu schauen. Auf einem „Markt der Möglichkeiten“ waren Anbieter der Jugendhilfe und des Kinderschutzes, des Gesundheitssystems und der Arbeitsverwaltung mit ihren vielfältigen Angeboten vertreten.


Angebote vernetzen

Die Organisatoren zeigten sich mit der Auftaktveranstaltung sehr zufrieden: „Ein erster Schritt zur intensiveren Vernetzung der Angebote im Bereich der Frühen Hilfen ist getan; weitere Schritte sind erforderlich.“ Hier wurde insbesondere eine städteübergreifende Vernetzung der Frühen Hilfen gewünscht.