„Erlebnis Maschinenbau – Technik, die fasziniert“

Gevelsberg..  Traditionell findet der Maschinenbautag bei ABC statt. 50 Schülerinnen und Schüler nutzten den Veranstaltungstag „Erlebnis Maschinenbau – Technik, die fasziniert“, um Technik live zu erleben und sich über die Berufe der Metall- und Elektro-Industrie zu informieren.

Ausbildungsleiter Hans-Jürgen Barth hatte gemeinsam mit seinem Team einiges für die Sechst- und Siebstklässler vorbereitet. Und auch sonst gab es viel zu entdecken: Der Märkische Arbeitgeberverband war mit dem 17 Meter langen Info-Mobil der Metall- und Elektro-Industrie vorgefahren. Darin konnten die Kinder an einem Workshop zum Thema CNC-Fräsen teilnehmen und erhielten ein Zertifikat für ihre spätere Bewerbungsmappe. Auch die Agentur für Arbeit war vor Ort und lieferte Informationen zu Einstellungsvoraussetzungen, Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten, ebenso wie die Handwerkskammer Dortmund. Das Zentrum für Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit kümmerte sich um die Gesundheit der jungen Gäste und testete Seh- und Hörleistung. Parallel dazu gingen die Kinder in eine Schallschutzkammer der Firma „LightLine“ aus Gevelsberg, um zu messen, wie laut gehörte Musik für das empfindliche Ohr ist. Das zdi-Netzwerk Ennepe-Ruhr brachte den Roberta-Koffer mit. Am Stand der AWo konnten die Kinder ihre Feinmotorik testen, die Schreinerei Klein war ebenfalls vor Ort, am Stand der Firma Krenzer konnten die Schüler schmieden und mit dem Gartenbauunternehmen Koch wurde gepflanzt und gepflastert.

Organisiert wurde der „Maschinenbautag“ von den nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern, der IG Metall NRW, dem Arbeitgeberverband Metall NRW und dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer NRW. Mehr als 100 Unternehmen aus ganz NRW haben sich beteiligt.