Engelbertschüler putzen Schwelm heraus

Die Engelbertschüler vor ihrem Arbeitseinsatz:
Die Engelbertschüler vor ihrem Arbeitseinsatz:
Foto: WP

Schwelm..  Die Jungen und Mädchen der Engelbertschule gehen mit gutem Beispiel voran und sorgten gestern für saubere Bürgersteige und Böschungen nicht nur auf dem eigenen Gelände, sondern im gesamten Quartier. Sie machten den Auftakt für die groß angelegte Aktion „Schwelm putzt sich heraus“, bei der am Samstag, 27. Juni, die Bürger und Vereine aufgerufen werden, mit Säcken durch das Stadtgebiet zu ziehen und Müll einzusammeln. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr am Wilhelmsplatz.

Jeder kann mitmachen

Mitmachen kann jeder, der will, betont Bürgermeister Jochen Stobbe. Als Dankeschön gibt es nach getaner Arbeit gegen 12 Uhr ein Picknick am Bürgerplatz. 2010 hatte Bürgermeister Jochen Stobbe erstmals dazu aufgerufen. Die Idee dazu sei im ersten Schwelmer Stadtgespräch aufgekommen. Seitdem wird die Zahl der Teilnehmer immer größer, ebenso wie der Müllberg, der von den Straßen in Schwelm gefegt wird.

Im vergangenen Jahr kamen am Ende 34 Müllsäcke und zwei Hängerladungen zusammen, die von Hand eingesammelt und von den Technischen Betrieben entsorgt wurden. Diesmal werden es sicherlich mehr. Denn erstmals sind auch zwei Schulen mit dabei. Die Jugendlichen des Gymnasiums werden sich am kommenden Freitag, 19. Juni, am Reinemachen beteiligen. „Es ist nicht wichtig, an welchem Tag sich die Schwelmer einsetzen“, betont Stobbe. Es gehe um das Ergebnis, um einer saubere Stadt. Für die 120 Grundschüler, erklärt Engelbert-Schulleiter Matthias Wagener, seien der Umweltschutz und das Thema Müll auch Unterrichtsinhalte. Sich an der Aktion zu beteiligen habe großen pädagogischen Wert. Diesen Einsatz für Schwelm schätzen auch die zahlreichen Unterstützer: der Werbering, die AOK, die Warnwesten spendiert, die Firma OBI, die Hilfsgeräte zur Verfügung stellt, die Firmen Kärcher und Beckenhusen, die Kehrmaschinen ausleihen, sowie die Sponsoren Haus und Grund, Schwelmer und Soziale sowie die Firma Hüls. Für Verpflegung der fleißigen Helfer sorgen die Bäckerei Steinbrink, die Metzgerei Ranft und Getränke Raidt.