Das aktuelle Wetter Ennepetal 25°C
Ennepetal

„Endstation“ Milsper Friedhof für die Buslinie 561

15.06.2012 | 16:57 Uhr
„Endstation“ Milsper Friedhof für die Buslinie 561

Ennepetal. Glück im Unglück für rund 15 Businsassen an der Esbecker Straße: Am frühen Donnerstagabend gegen 19 Uhr fuhr ein Fahrzeug der Linie 561 Richtung Homberge geradewegs in den Milsper Friedhof gegenüber dem Kindergarten Fliednerhaus, kollidierte auf diesem Weg mit einem parkenden Pkw und riss die Zaunbegrenzung nieder. Verletzt wurde, dank einer schnellen Reaktion des Busfahrers, allerdings niemand.

Der hatte zuvor seine Kabine verlassen, um einen Defekt an der hinteren Fahrzeugtür zu beheben, die auch nach mehreren Versuchen nicht mehr richtig schloss. Ausgerechnet in diesem Moment lösten sich die Bremsen und der Bus begann, die Esbecker Straße hinab zu rollen. Wie Augenzeugen berichten, sei der Busfahrer schleunigst ans Lenkrad zurück gekehrt und habe den Bus in Richtung der gegenüberliegenden Straßenseite gelenkt, um ihn zu bremsen und Schlimmeres zu verhindern. Für diese Reaktion dankten ihm die erleichterten Fahrgäste anschließend ausdrücklich.

von Malte Schwietering


Kommentare
18.06.2012
17:07
„Endstation“ Milsper Friedhof für die Buslinie 561
von GegenRealitatsverweigerer2.0 | #3

Klingt fast so, als ob die Haltestellenbremse (Türabhängig) sich in dem Moment der Türschließung löste , wobei dabei eigentlich das Fußpedal GAS zusätzlich betätigt werden muss als Bremslöse-Bestätigung. Das ist ein recht moderner Bus, daran sollte es zumindest nicht liegen. Ist ja noch gut ausgegangen.

17.06.2012
14:29
„Endstation“ Milsper Friedhof für die Buslinie 561
von newsreader | #2

Man sollte einmal hinterfragen, warum dieser Unfall überhaupt möglich wurde ? Kann es vielleicht sein, das die Wartung der Fahrzeuge nicht so vollzogen wird, wie es eigentlich sein soll ? Oder haben die Fahrzeuge einfach zu viele Kilometer auf dem Tacho und sollten eigentlich schon längst "in Rente" gehen ?

1 Antwort
„Endstation“ Milsper Friedhof für die Buslinie 561
von rursus | #2-1

Ich weiss aus nächster nähe das die Busse sehr oft und auch gründlich gewartet werden(nein ich bin weder bei der VER,noch bin ich dort Mechaniker und nein ich fahre auch keinen Bus)

17.06.2012
02:18
„Endstation“ Milsper Friedhof für die Buslinie 561
von Kommentator2011 | #1

Wäre es nicht einfacher gewesen den Bus wieder zu starten und zu bremsen, statt ein Auto platt zu machen und in den Friedhof zu fahren ? Bis zur Ampel hätte der Bus doch dann durchaus wieder auf der Straße abgebremst werden können.

1 Antwort
„Endstation“ Milsper Friedhof für die Buslinie 561
von Komb1011 | #1-1

Versuchen wir es mal so
Wenn ein Bus ins Rollen kommt und der Busfahrer hinten im bus ist, dauert es einige Zeit bis der Fahrer wieder an seinem Platz ist. Bis dahin hat der Bus bereits eine hohe Geschwindigkeit drauf. Versuch dann mal den Bus noch ordnungsgemäß zu bremsen.

Aus dem Ressort
Neues zur Innenstadt
Newsletter
Ab sofort wird die Stadt Ennepetal in regelmäßig einem Newsletter unter dem Titel „Innenstadt im Wandel“ über Neuigkeiten aus dem Zentrum informieren. In gedruckter Form als Flyer, per E-Mail oder zum Herunterladen von der städtischen Homepage wird der Newsletter zur Verfügung stehen.
„Deppe-Moden“ schließt die Türen
Einzelhandel
Nach über 60 Jahren in Ennepetal schließt das Modehaus „Deppe-Moden“ seine Türen. Inhaber Ralf Finger und seine Frau Karin öffnen ihr Geschäft an der Voerder Straße 57 am 18. September zum letzten Mal. Schon heute beginnt der Räumungsverkauf.
Lenas Rad wurde vermutlich Beute von Sperrmüllsammlern
Diebstahl
Die neun Jahre alte Lena Eiglsperger ist traurig und sauer. Unbekannte haben Sonntagnachmittag ihr abgeschlossenes und auf privatem Grund abgestelltes Fahrrad geklaut. Vieles spricht dafür, dass es Sperrmüllsammler waren. Denn das Mädchen hat ihr Rad noch im Fond eines Fahrzeuges gesehen, das...
„Rocket“ eröffnet am Freitag im Bahnhof
Gastronomie
„Rocket“ macht Station am altehrwürdigen Bahnhof Ennepetal/Gevelsberg. Unter diesem Namen wird Asim Islah am kommenden Freitag, 25. Juli, eine Kneipe in dem denkmalgeschützten Gebäude eröffnen und damit eine gastronomische Brache nach jahrelangem Leerstand wiederbeleben. Ein Schwerpunkt des Konzepts...
Trainingsstart für die Tour der HoffnungTrainingsstart für die Tour der Hoffnung
Soziales
Sie rollen langsam auf den Eingang des Cafes Hülsenbecke zu. Pause. Das erste gemeinsame Training von Michael Eckhardt und Hans-Peter Bazzanella ist fast geschafft. Wasser ist gefragt. Mit ihren Rennrädern sind sie von Hasperbach (Bazzanella) und Voerde (Eckhardt) über Breckerfeld, Wengeberg,...
Fotos und Videos
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
WM-Feier in Wetter und Herdecke
Bildgalerie
Public Viewing
Autokorso und Jubel in Hagen
Bildgalerie
WM-Party