Einer für alle – Erste Hilfe lernen an einem Tag

Ennepe-Ruhr..  Erste-Hilfe-Lehrgänge werden zum 1. April dieses Jahres inhaltlich gestrafft und praxisorientierter. Damit sind von diesem Zeitpunkt an für alle Erste-Hilfe-Lehrgänge einheitlich neun Unterrichtsstunden geplant

Bisher ist für den Pkw- und Motorradführerschein der Kurs „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“ mit acht Unterrichtseinheiten und für den Lkw-Führerschein der 16-stündige Erste-Hilfe-Kurs vorgeschrieben. Zukünftig sollen dann alle angehenden Kraftfahrer den neuen, neun Unterrichtsstunden umfassenden Erste-Hilfe-Kurs besuchen.

Von 16 auf neun Stunden

Für Ersthelfer in den Betrieben wird die Ausbildung ab April von bisher 16 auf neun Unterrichtseinheiten verkürzt. Betriebe müssen ihre Mitarbeiter nur noch einen Tag statt bisher zwei Tage für die Teilnahme an der Erste-Hilfe-Ausbildung freistellen.

Zudem hat das DRK-Bildungsinstitut EN in Kooperation mit dem DRK im Ennepe-Ruhr-Kreis, Kreisverband e.V., die Breitenausbildung zum 1. April übernommen. Das Rote Kreuz möchte für die Bürger und Unternehmen im Ennepe-Ruhr-Kreis ein starker Partner rund um die Erste Hilfe sein. Ab sofort bietet das DRK im wöchentlichen Wechsel einen Erste-Hilfe-Kurs an allen Standorten an.

Zu dem neuen und ersten Erste-Hilfe-Kurs lädt das DRK am 11. April, um 11 Uhr, zu einem Sektempfang in das DRK-Bildungsinstitut EN, Lindenbergstr. 76, 58332 Schwelm, ein. Das Deutsche Rote Kreuz freut sich auf Unterstützung auch bei der neuen Form der Erste-Hilfe-Kurse.