Einblicke in das geheime Leben eines Beamten

Gevelsberg..  Verbeamteter Schauspieler? Schauspielender Beamter? Da konnten sich die Besucher in der Aula des Schulzentrums West gar nicht mal so sicher sein. Denn dort war die Komödie „Beamte sind auch nur Menschen“ zu sehen. Einer der Hauptakteure auf der Bühne war Thomas Gulp – echter Beamter bei der Stadtverwaltung Essen. Gemeinsam mit seinem Bühnenpartner Martin Dornseifer führte er die Zuschauer in die Geheimnisse ein, die hinter der zumeist geschlossenen Bürotür eines Beamten – oder besser: eines Homo beamticus – schlummern.

Zeit, um Büroklammern zu zählen

Keine Zweifel gebe es zumindest daran, dass Beamte hart schuften und daher zwingend auf die Mittagspause von 11 bis 15 Uhr angewiesen sind. Dafür herrscht im Büro Ordnung. „Darf ich eine Büroklammer haben?“, wollte da Martin Dornseifer wissen. Gulp habe doch schließlich mindestens 100 in seiner Schreibtischschublade. „Es sind 61 Stück“, sagte der trocken. Warum er das wisse? Er habe ausreichend Zeit gehabt, sie zu zählen.

Das Publikum kam bei den beiden, deren Humor irgendwo zwischen Atze Schröder und Heinz Erhardt lag, jedenfalls voll auf seine Kosten. Doch auch den beiden auf der Bühne hat es anscheinend Spaß gemacht. Denn ausnahmsweise ließen sie nicht pünktlich zum Feierabend den Stift fallen, sondern überzogen. Wie untypisch für Beamte.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE