Ein Wiedersehen 61 Jahre nach der Schulentlassung

Im Hotel-Restaurant am Vogelsang trafen sich die ehemaligen Schüler und Schülerinnen der katholischen Volksschule 61 Jahre nach ihrer Schulentlassung wieder.
Im Hotel-Restaurant am Vogelsang trafen sich die ehemaligen Schüler und Schülerinnen der katholischen Volksschule 61 Jahre nach ihrer Schulentlassung wieder.
Foto: WP

Gevelsberg..  Am Wochenende zog es die ehemaligen Schüler und Schülerinnen der katholischen Volksschule nach Gevelsberg. 61 Jahre nach Schulentlassung am 31. März 1954 trafen sich die Frauen und Männer im Hotel-Restaurant am Vogelsang zum achten Mal wieder, um sich an ihrer Schulzeit und Geschichten und Anekdoten damaliger Lehrer und Lehrerinnen sowie Schüler und Schülerinnen zu erfreuen.

Vierzehn von insgesamt 43 Ehemaligen schafften es zum Treffen und genossen den Tag mit ihren langjährigen Freunden und Freundinnen. Einige der ehemaligen Mitschüler und Freunde sind leider bereits verstorben oder versäumten das Klassentreffen aus gesundheitlichen Gründen. Dennoch bestehen untereinander immer noch viele Verbindungen und Freundschaften. Auch zum Ehrengast des Abends, Gisela Bode-Federspiel, die heute in England wohnt und rund 660 Kilometer anreiste, haben die Ehemaligen katholischen Volksschüler noch eine starke Bindung.

Gemütliche Runde am Abend

Zur Einstimmung besuchten die Ehemaligen die Heimatstube des Gevelsberger Heimatvereins. „Auswärtige“ sowie jahrelange Gevelsberger waren überrascht und zur gleichen Zeit beeindruckt von den Ausstellungsstücken, die der Heimatverein zu bieten hat.

Am Abend setzten sich die Ehemaligen noch gemütlich an einen Tisch und ließen den Abend mit etwas zu Trinken und netten Gesprächen über die vergangene und gegenwärtige Zeit ausklingen. Am Ende des Tages stimmten alle Ehemaligen zu: „Im nächsten Jahr treffen wir uns wieder.“