Ein Spalier aus Tennisschlägern

Durch ein Spalier von erhobenen Tennisschlägern marschieren Sandra Matizski und Thorben Wendt aus der Kirche.
Durch ein Spalier von erhobenen Tennisschlägern marschieren Sandra Matizski und Thorben Wendt aus der Kirche.
Foto: Andreas Reinshagen

Schwelm..  Eine Trauung das ist schon etwas Besonderes. Doch das Ehebündnis von Thorben Wendt (31) und Sandra Matizski (24) am Samstag war dann doch noch etwas außergewöhnlicher als bei den meisten jungen Paaren, die vor den Altar treten..

150 Gäste in der Kirche

Pfarrer Jürgen Schröder führte in der Christuskirche vor 150 Gästen die kirchliche Trauung durch. „Neue Ringe sind ein Fest für die Augen“, sagte der Geistliche bei der Übergabe der Trauringe mahnte aber auch, dass sie nach einer Zeit die Spuren des Lebens zeichnen und schenkte dem jungen Ehepaar für die kommende Zeit dazu Gottes Segen. „Es war total anrührend, wie herrlich aufgeregt das Paar vor der Trauung war. Wenn ein solcher Tag die Menschen so bewegt, dann ist es doch etwas sehr Schönes“, sagte Pfarrer Jürgen Schröder im Gespräch mit unserer Zeitung.

Trauzeuge Etienne Vogel wünschte beiden Vermählten im Anschluss ein gesundes Miteinander und auch schwere Stunden gemeinsam durchstehen können.

Für Ehemann Thorben Wendt, der als Trainer der ersten Herrenmannschaft des Tennisvereins Blau-Weiß Schwelm bekannt ist, bildeten seine Vereinsmitglieder ein ganz besonderes Spalier. Ein Dutzend Spieler standen am Ausgang der Christuskirche, hielten die eigenen Tennisschläger über das frisch vermählte Paar, die sich darüber sichtlich freuten.

Eine besondere Ehre für Wendt, der schon sehr früh als Kind mit drei Jahren in den Tennisverein eintrat und einige Erfolge in seiner Karriere erzielte.

Flitterwochen auf Mauritius

Auch seine jetzige Ehefrau konnte er überzeugen ab und an ein sogenanntes „Einzel“ auf dem Schwelmer Ascheplatz zu spielen. Im Oktober verlobte sich das Paar, das sich bereits seit vier Jahren kennt

Am Wochenende folgte dann die Eheschließung. Die Flitterwochen finden übrigens erst im September auf der Insel Mauritius statt und vielleicht nutzt das junge Paar dort auch die Möglichkeit ein paar Vorhand- oder Rückhandschläge unter tropischer Sonne zu spielen. Die Redaktion sagt Herzlichen Glückwunsch und wünscht Alles Gute.