Ehrenamtskneipe in Turnhalle

Waldemar Guderian ist sich sicher: „Die Dorfgemeinschaft Freistaat Oberbauer wirkt sich positiv auf das Leben im Stadtteil aus. Man spricht miteinander und nicht übereinander. Und wenn es in Zukunft die Ehrenamts-Kneipe gibt, dann wird der Zusammenhalt noch besser, denn dann haben wir auch die Möglichkeit, ältere Mitbürger mit Dingen des täglichen Bedarfs zu versorgen.“

Der erste Planentwurf für den notwendigen Umbau der Turnhalle liege vor, hieß es in der Jahreshauptversammlung des „Freistaats Oberbauer“.

„Wir sind mit den Vorstellungen der Stadtbetriebe aber nicht einverstanden“, erklärte Vorsitzender Frank Altena dazu.

Waldemar Guderian: „Dieser vorläufige Planentwurf widerspricht unseren Vorstellungen von einer Mehrzweckhalle.“ Man wolle mit der Stadtverwaltung weitere Gespräche führen. Ein Wunsch wurde ebenfalls laut: „Den Umbau um ein Jahr vorzuziehen, weil die Albert-Schweitzer-Schule schon in diesem Jahr ausläuft.“ Hoffnung setze man auch in das „Leader-Projekt“, das den ländlichen Raum fördere (wir berichteten). Waldemar Guderian versicherte im Beisein der Vertreter der Stadt: „Wir leisten auch Eigenarbeit!“

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE