Dreimal Gold für Schwelmer Würstchen beim Mettwurst-Cup

Über dreimal Gold freuen sich (von links) Christoph Ranft, Birgit und Jürgen Ranft und Anne Ranft.
Über dreimal Gold freuen sich (von links) Christoph Ranft, Birgit und Jürgen Ranft und Anne Ranft.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
In der Fleischerei Ranft am Bürgerplatz ist wieder ein „Tapetenwechsel“ angesagt: Der Handwerksbetrieb kam mit dreimal Gold vom „Mettwurst Cup“ aus Essen zurück nach Schwelm.

Schwelm.. In der Fleischerei Ranft am Bürgerplatz ist wieder ein „Tapetenwechsel“ angesagt: Der Handwerksbetrieb kam mit dreimal Gold vom „Mettwurst Cup“ aus Essen zurück nach Schwelm. Die Urkunden müssen noch gerahmt werden. Dann werden sie gegen Exemplare aus den Vorjahren ausgetauscht und im Verkaufsraum an der Wand hängen. Denn für alle Auszeichnung reicht der Platz an den Wänden nicht.

Neben den Urkunden für die durch eine unabhängige Jury aus 25 Vertretern des Fleischerhandwerks, der Lebensmittelüberwachung und Veterinärämter sowie „normalen“ Verbrauchern prämierte Qualität gab es für die beiden Metzgermeister zusätzlich erstmals auch einen Pokal als Anerkennung.

„In den Vorjahren hatten wir einfach nicht in allen Kategorien unsere Würstchen zur Bewertung eingereicht“, sagt Christoph Ranft. Die Auszeichnungen in Gold gab es für die Mettwurst, die Pfefferbeißer und die Bauerbeißer aus Schwelm.Über das Jahr betrachtet bieten Ranfts über 120 verschiedene Wurtsorten an.

Fleischerei Ellinghaus Insgesamt haben 99 handwerklich herstellende Fleischereien am „Mettwurst Cup“ teilgenommen und 284 ideenreiche Mettwurst-Variationen im Wettbewerb um die beste Mettwurst eingereicht. 245 Produkte wurden mit Gold ausgezeichnet. Es gab 32 Silber- und 7 Bronzeprämierungen. 35 Fleischerfachbetriebe haben durch Gold in allen Kategorien zudem den Pokal „Mettwurst Cup“ erhalten. Der „Mettwurst Cup“ steht Mitgliedsbetrieben der Fleischerinnungen aus dem ganzen Bundesgebiet offen.

Seit nunmehr vier Generationen dreht sich in dem Familienunternehmen alles um die Wurst – und das seit mehr als 90 Jahren. Sein erste Wurst verkaufte Firmengründer Karl Ranft in der Kölner Straße und zwar in dem Fachwerkhaus, in dem heute die Metzgerei Böttger anzutreffen ist. Am 26. Juni 1931 erfolgte dann der Umzug ins Eigentum am Bürgerplatz, wo das Geschäft heute noch zu finden ist. Auf Karl Ranft folgte 1961 Sohn Karl-Heinz. Heute stehen gleich zwei Generationen hinter der Ladentheke. Jürgen Ranft und Frau Birgit und Sohn Christoph mit Frau Anne.