Die üblichen Sticheleien...

An dieser Stelle haben wir noch nie einen Hehl daraus gemacht, dass Dreiviertel unserer Büromannschaft Fans irgendeiner Fußballmannschaft sind, und weil es sich nicht um die gleichen Club-Farben handelt, führt dies zu ständigen Sticheleien und erhitzten Diskussionen. Kollege Scherer hatte erst vergangene Woche über das Kribbeln vor dem ersten Rückrunden-Spieltag geschrieben.

Gestern war mal wieder D-Day, also der Tag der Deppen, und es wurde wieder hart abgerechnet mit jenen, deren Vereine am Wochenende patzten.

Doch was heißt schon „Patzen“? Der Kölner unter uns tänzelt gerade wie der Geißbock auf der Balz, weil sein FC punktete und Schwarz-Gelb auf Platz 18 steht. Da half auch der Verweis meinerseits nichts, dass Leverkusen deutlich stärker als Hamburg ist, und dass das schon wieder wird mit dem BVB.

Und weil Schalke auch punktete, hätten alle irgendwie zufrieden sein können, wenn nicht, ja, wenn nicht die Bayern tatsächlich mal verloren hätten. Unser Kollege der Lederhosen-Fraktion war gestern eigenartig still. Das ist sonst doch so gar nicht seine Art...

Ich bin mir sicher, dass er wieder ganz schnell zu alter Form finden wird. Schade eigentlich. Das finden übrigens auch die Schalker unter uns.