Die Schnellste ist um 11 Uhr im Ziel

Ennepe-Ruhr..  Am Samstag stand bei der Reisevereinigung (RV) Ennepetal der dritte Preisflug auf dem Programm. Vom Wetterdienst wurde für diesen Tag ein Regengebiet vorhergesagt, das sich im Laufe des Tages vom Nordwesten nach Südosten verlagern und somit den heimkehrenden Tauben entgegen ziehen würde. Um diesem Problem aus dem Wege zu gehen, entschied die Flugleitung, den Start ab Höchstadt a. d. Aisch bei wolkenlosem Himmel und schwachem Südostwind schon um 7.15 Uhr freizugeben.

So konnten die 1612 Renner der Lüfte ihre Heimatschläge noch vor dem einsetzenden Regen erreichen. Klaus Garthe vom Verein „Luftbote“ Vorhalle konnte als Erster von 50 beteiligten Züchtern jubeln. Sein Taubenweibchen Nr. 749 hatte die 306 km lange Flugstrecke mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 80 km/h überflogen und stand um 11.01 Uhr als Sieger dieses Rennens fest.

Über weitere Spitzenpreise freuten sich folgende Züchter: 2. und 7. Dieter Strauß (Ums blaue Band Oberbauer), 3. bis 6. Schlaggemeinschaft (SG) Reiffert+Dieck+Siegburger (Ruhrtal und Umgebung), 8. und 9. Dietrich Lange (Gesellschaft Brieftaube Schwelm) und 10. Gebr. Thomas (Bergeshöh Gevelsberg).

In der RV-Meisterschaft führt die SG Reiffert+Dieck+Siegburger vor Dietrich Lange und der SG Zorn-Reinert. Die fünf schnellsten Tauben dieser Züchter haben je 15 Preise errungen.