Bühne für junge Künstler im Filmriss

Die junge Hildesheimer Band Lanford spielte eigene deutschsprachige HipHop-Songs im Filmriss-Kino.
Die junge Hildesheimer Band Lanford spielte eigene deutschsprachige HipHop-Songs im Filmriss-Kino.
Foto: Jacqueline Stork

Gevelsberg..  An diesem Abend stand der Zauberkünstler Marc Weide nicht alleine auf der Bühne: Er hatte zu einer Künstler-Mix-Show ins Filmriss Kino geladen. Die Idee zu dieser illustren Varieté-Show hat allerdings durchaus einen ernsten Hintergrund. „Das Filmriss hat finanzielle Probleme, da wollte ich helfen“, erklärt Marc Weide.

Fortsetzung im September

Er hat eine besondere Beziehung zu dem kleinen Kino an der Rosendahler Straße mit den roten Plüschsesseln. „Bereits im Alter von 16 Jahren bin ich hier vor Publikum aufgetreten“, erinnert sich der mittlerweile renommierte Künstler.

Gleichzeitig möchte er mit seiner Künstler-Mix-Show die Kultur in Gevelsberg fördern. „Die Show gibt jungen Künstlern aus dem EN-Kreis, aber auch aus ganz Deutschland eine Bühne“, so Weide. Für die Premiere haben Klaus Fiukowski, Inhaber des Kinos, und Marc Weide eine bunte Truppe zusammenbekommen.

Charmant und kurzweilig führte Weide dabei durch den Abend und „überbrückte“ die Zeit zwischen den eingeladenen Künstlern mit verblüffenden Zaubertricks. Das Ziel: Die perfekte Illusion. Einen Tipp für alle Hobbyzauberer hatte Weide dann auch noch parat: „Man muss selbst an die eigenen Tricks glauben.“ Der Nachwuchssänger Mike Kuhn aus Witten eröffnete die Show und begeisterte mit Hits von Amy McDonald und The Passenger. Nele Jäger, eine junge Pantomimin aus Köln, amüsierte mit ihrer Körper-Comedy. Mit ihren teils verstörenden Grimassen, wiederum eleganten Bewegungen und empfindsamen Lauten berührte sie ihr Publikum. Die junge Hildesheimer Band Lanford spielte eigene deutschsprachige HipHop-Songs. Marc Weide war mit der ersten Auflage der Künstler-Mix-Show zufrieden: „Die Resonanz war toll. Die Künstler waren zufrieden und das Publikum hatte Spaß.“ Die zweite Künstler-Mix-Show plant Marc Weide für September.