Ballett METT führt nur Premieren auf

Schwelm..  Die Städtische Musikschule setzt die sehr gelungene Kooperation mit dem „ballet METT“ unter der Leitung von Jeremy Green auch in diesem Jahr fort. Am Sonntag, 8. Februar, um 18 Uhr gastiert die junge Tanzkompanie erneut in der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule.

Unter dem Titel „Aspects of Dance and Music“ präsentieren das ballet METT, eine Jugendtanzkompanie für besonders talentierte Tänzerinnen und Tänzer ab 14 Jahren, und die Breathing Art Company mit einer Tanzsolistin aus dem italienischen Bari ihr neues Programm. Unter der künstlerischen Leitung von Jeremy Green (ballet METT) und Simona de Tullio (Breathing Art Company) zeigen beide Ensembles Tanzprojekte auf hohem künstlerischem Niveau.

Proben an den Wochenenden

Die 12 Tänzerinnen des ballet METT kommen aus Haan, Kerpen, Köln und Schwelm. Nach dreieinhalb Monaten Training und Proben (nur an den Wochenenden) wurde in Haan (Kreis Mettmann) im Dezember 2014 eine erfolgreiche Premiere aufgeführt, die jetzt auch in Schwelm zu sehen sein wird. Alle Tanzstücke, die ballet METT zeigen wird, sind Schwelmer Premieren und wurden extra für „Aspects of Dance and Music“ choreografiert und einstudiert.

Abgerundet wird das Programm durch dazu passend ausgesuchte musikalische Beiträge der Städtischen Musikschule. Es musizieren an diesem Abend ein Gitarrenquartett mit Jacob und Maximilian Pyka, Leon Hoffe und Ruben Trimpop (Leitung: Regine Köppen), das Blockflötenensemble Spuckstengel mit Kerstin Eggert-Skomoroch, Anja Wessels, Tanja Bertram und Monika Götz (Leitung: Gabriele Weidner), ein Celloquartett mit Anna und Lena Franziska Spitz, Sophia Marquardt und Johanna Maenz (Leitung: Joachim Schiefer) sowie Katharina Weidner (Gesang), Detlef Wiedenhaupt (Gitarre) und Michael Schwarz (Cajon).

Die musikalische Palette reicht von Klassikern wie Johann Pachelbel und Antonio Vivaldi über zeitgenössische Stücke wie „Das Cello brennt länger“ von Joschi Schumann bis zu Songwritern wie Ed Sheeran und Apokalyptika.

Unterstützt wird die außergewöhnliche Veranstaltung von der Wilhelm-Erfurt-Stiftung für Kultur und Umwelt sowie vom Förderverein der Städtischen Musikschule Schwelm.