Auf der Suche nach Alternativen

Heute noch Pokalfinale, Montag und Dienstag die beiden Relegationsspiele, in genau einer Woche Champions-League-Finale und dann ist Hängen im Schacht für den Freund des gepflegten Männer-Fußballs. Keine EM, keine WM, nur die diversen Nationalteams aus dem Nachwuchsbereich und die Damen tummeln sich auf einigen Turnieren. Pils und Bratwurst an einem sonnigen Samstagnachmittag ist zwar auch ohne Fußball was Feines, aber irgendwie nicht das gleiche, als wenn es um Punkte geht. Also müssen adäquate Alternativen her.

Mein Plan für die entsetzlich lange Sommerpause: Ich guck’ mir die Weltmeisterschaftsspiele mit deutscher Beteiligung aus dem vergangenen Jahr noch mal an. Vor allem – und wahrscheinlich auch mehrmals – das 7:1 der Nationalelf gegen die Brasilianer. Ich freue mich jetzt schon auf die vier Tore, die zwischen der 23. und der 29. Minute für Jogis Jungs gefallen sind.

Dazu werde ich einen Ehrengast einladen: Die gute Freundin, die damals dachte, es wäre eine clevere Idee, exakt in dieser Zeit mal eben ganz flott für kleine Mädchen zu verschwinden.