Anlaufstelle für Menschenrechte

Schwelm/Wuppertal..  „Seit mehr als 50 Jahren bewirken Sie Großes. Umso mehr freue ich mich, dass Sie sich auch in Wuppertal für die Menschenrechte engagieren“, so begrüßte die zweite Bürgermeisterin der Stadt Wuppertal, Maria Schürmann, Dutzende Menschenrechtsaktivisten aus der Region im neuen Bezirksbüro von Amnesty International.

Zum Amnesty-Bezirk Bergisches Land gehören sämtliche Amnesty-Gruppen zwischen Solingen und dem Ennepe-Ruhr-Kreis sowie zwischen Velbert und Remscheid. Auch die Amnesty-Gruppe südlicher Ennepe-Ruhr Kreis gehört zum Bezirk Bergisches Land. Natürlich waren auch Mitglieder aus Schwelm, Gevelsberg und Ennepetal am vergangenen Samstag bei der Eröffnung des Bezirksbüros in der Nachbarstadt anwesend.

Jeweils dienstags geöffnet

Bei der Eröffnung ließen es sich auch viele Politiker nicht nehmen, vorbeizuschauen und sich über die Arbeit der Organisation zu informieren. Amnesty-Bezirkssprecher Michael Klein betonte, dass das Büro zu einer festen Adresse für die Menschenrechte werden soll. „Es lädt dazu ein, sich für die Menschenrechte zu engagieren.“

In den nächsten Wochen werden noch Werbetafeln angebracht werden, damit sogar von der Schwebebahn aus das Amnesty-Logo und damit der neue Standort des Menschenrechtsbüros nicht zu übersehen ist.

Bezirksjugendreferent Markus Braun stellte die erfolgreiche Jugendarbeit bei Amnesty vor. Mittlerweile gibt es an insgesamt an fünf Schulen des Bezirks Anmesty-Jugendgruppen. Auch eine Hochschulgruppe an der Universität Wuppertal sei im Entstehungsprozess.

Schon am 15. Juni wird Amnesty zu einem Runden Tisch in die neuen Räume einladen, bei dem alle in der Region aktiven Organisationen und Initiativen auf dem Gebiet des Flüchtlingschutzes zu einem Kennenlernen und Vertiefen der Zusammenarbeit willkommen sind. Beginn ist um 19 Uhr.

Das neue Bezirksbüro ist in der Obergrünewalderstraße 32 in Wuppertal (Schwebebahnhaltestelle Ohligsmühle/Stadthalle) zu finden und hat geöffnet jeweils dienstags von 9 bis 14 Uhr.

Auch finden alle zwei Wochen dienstags im neuen Bezirksbüro in Wuppertal Gruppentreffen statt, zu deenen Interessierte eingeladen sind. Der nächste Termin ist am Dienstag, 26. Mai.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE