Angler holt Vogel von der Stange

Von links :Der 1. Vorsitzende des Milsper Schützenvereins, Peter Voss, die Pfänderschützen Peter Drees, Tanja Eisermann, Bernhard Küper, König Volker Voigtmann, und die Pfänderschützen Peter Schmoll und Oliver Gockel.
Von links :Der 1. Vorsitzende des Milsper Schützenvereins, Peter Voss, die Pfänderschützen Peter Drees, Tanja Eisermann, Bernhard Küper, König Volker Voigtmann, und die Pfänderschützen Peter Schmoll und Oliver Gockel.
Foto: WP

Ennepetal..  Als Willi Mücher Vorsitzender des Milsper Schützenvereins am Grimmelsberg war, stiftete er einen Pokal, der jährlich von Vereinen aus dem Heilenbecker Tal ausgeschossen wurde. Das ist weit über 30 Jahre her. Um den Willi-Mücher-Wander-Pokal wird immer noch geschossen. Mittlerweile nehmen Vereine auch aus anderen Stadtteilen und sogar aus Gevelsberg teil.

Es wird nicht mehr auf Scheiben geschossen, sondern auf einen von Karl-Heinz Jorzig gebauten hölzernen Vogel. Beim Schießen um den Willi-Mücher-Wanderpokal am Samstag auf dem Schießgrund des Milsper Schützenvereins am Grimmelsberg nahmen sieben Vereine mit insgesamt 80 Schützinnen und Schützen teil.

Kurz vor 18 Uhr stand der König und Wanderpokalgewinner fest. Volker Voigtmann vom Angelsportverein „Gut Fang“ hatte den Vogel von der Stange geholt. Pfänderschützen sind Tanja Eisermann vom „Freistaat Oberbauer“, Bernhard Küper von der Nachbarschaft Wittenstein, Oliver Gockel vom Shanty-Chor Voerde (er ist als SPD-Stadtrat bekannt), Peter Dress vom Angelsportverein „Gut Fang“ und Peter Schmoll von der Löschgruppe Külchen der Freiwilligen Feuerwehr Ennepetal.

Folgende Vereine nahmen teil: Nachbarschaft Wittenstein, Automobilclub Altkreis Schwelm (ACAS), Angelsportverein „Gut Fang“, Shanty-Chor Voerde, „Freistaat“ Oberbauer, Spielleutevereinigung Gevelsberg und die Löschgruppe Külchen der Freiwilligen Feuerwehr.

Alle Pfänderschützen erhielten einen Pokal, der König den dicken Willi-Mücher-Wanderpokal. Es gab für die vielen Besucher Kaffee und Kuchen und Leckeres vom Grill. Nach dem Schießen wurde noch lange gefeiert.