670 Kinder sprinten um die Wette

Ennepetal..  Nach dem Finale ist vor dem Finale. Vor wenigen Tagen erst wurde die Ennepetaler Endrunde der „Speed4“-Meisterschaft im Autohaus Klaus Heinz ausgetragen. Am Samstag, 7. Februar, geht es bereits auf Regionalebene weiter: im Tepass & Seiz Nutzfahrzeug-Zentrum in Schwelm. Beginn ist um 10 Uhr.

Startberechtigt sind alle Grundschüler, die in Herne, Gevelsberg, Wetter, Ennepetal und Sprockhövel in ihrer Altersklasse einen der ersten zehn Plätze belegt haben.

Nächstes Finale auf Regionalebene

Auf jeden Fall dafür qualifiziert ist Phil Watermann. Der Drittklässler stellte in Ennepetal mit 4,94 Sekunden den Tagesrekordwert auf. Kein anderes Kind war im Sprint- und Laufparcours in Sachen Antritt, Schnelligkeit, Wendigkeit und Reaktion flinker.

Schnellstes Mädchen wurde Julia Christina Gloria. Die Drittklässlerin spurtete nach 5,13 Sekunden über die Ziellinie. 156 Kinder machten bei dem sportlichen Wettbewerb mit. Vor Ort sorgten die rund 480 Eltern und Kinder für eine Atmosphäre wie bei einem großen Sportereignis. Die Begeisterung war den Kindern und den anfeuernden Eltern, Großeltern, Geschwistern und Freunden anzusehen.

„Im Vordergrund der ,Speed4’- Meisterschaft steht neben dem Resultat aber auch ganz klar die Erfahrung für die Kinder, ein echtes Sportereignis aktiv miterlebt zu haben. Mit unserer Aktion wollen wir die Tür in den Sportverein und zum regelmäßigen Sporttreiben öffnen“, erklärt Wolfgang Paes, Erfinder von „Speed4“.

In Ennepetal sind bei dem Laufwettbewerb insgesamt mehr als 670 Kinder an den Start gegangen. Bundesweit nahmen nach Auskunft des Veranstalters alleine in diesem Jahr etwa 400 000 Grundschüler teil.